28°

Mittwoch, 24.07.2019

|

zum Thema

Sechs Gesichter: Video-Porträts jetzt auf der #meingoho-Website

Filmemacher Ferstl begleitete sechs Persönlichkeiten im Stadtteil - 08.12.2018 05:52 Uhr

Insgesamt sechs Persönlichkeiten hat Filmemacher David Ferstl über Monate hinweg im Stadtteil Gostenhof begleitet - unter anderem Rapper Bauan Gholam. © Screenshot/David Ferstl


Bereits einen Tag vor Nikolaus haben sich rund 160 Gäste im Rio-Kino eingefunden, um die Premiere der Filmporträt-Reihe für das Projekt #meingoho zu verfolgen. Auch Oberbürgermeister Ulrich Maly hat im Kinosaal Platz genommen - wohl, um auch seine Liebe zum Stadtteil Gostenhof preiszugeben.

Über Wochen hat der junge Filmemacher David Ferstl für das Projekt sechs Gostenhoferinnen und Gostenhofer mit der Kamera in dem Nürnberger Stadtteil begleitet: vom evangelischen Pfarrer mit Harley Davidson bis hin zum jungen Rapper mit irakischen Wurzeln, von der früheren Leiterin des Aktivspielplatzes im Viertel bis zum Brauerei-Gründer. Herausgekommen sind sechs packende Porträts über das Leben in dem belebten Nürnberger Stadtteil. Für alle, die es am Mittwoch nicht mit in den Kinosaal geschafft haben, nun die gute Nachricht: Alle sechs Filme sind mittlerweile auch auf der Homepage von "#meingoho", dem multimedialen Projekt der Nürnberger Nachrichten und von nordbayern, einsehbar.

Jetzt auch im Zeitschriftenhandel

Es ist geplant, die Porträts im Januar auch noch einmal öffentlich zu zeigen. Seit Anfang Dezember gibt es auch das Magazin "#meingoho" im Zeitschriftenhandel in Nürnberg, Fürth und Erlangen sowie den NN-Geschäftsstellen für vier Euro zu kaufen.

Fotostrecken zeigen Läden und Kneipen im Quartier. Beim "meingoho"-Quiz können User testen, wie gut sie sich auskennen. 

Bilderstrecke zum Thema

Packende Porträts: #meingoho feiert Kino-Premiere

Das Rio-Kino lud am Mittwochabend zum Höhepunkt des crossmedialen Projekts #meingoho: Filmemacher David Ferstl hatte über Monate hinweg sechs Persönlichkeiten des Stadtteils Gostenhof porträtiert und die Geschichten nun erstmals auf große Leinwand gebracht. Während die "Roten Engel" der Sparkasse eine Spende von über 5000 Euro für den Stadtteil überbrachten, fanden sich auch einige prominete Gäste wie OB Ulrich Maly im Kinosaal wieder.


 

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg