Mittwoch, 13.11.2019

|

zum Thema

Obstbrände im Fokus: "Gelbes Haus" bietet Cocktail-Kurse an

Hochprozentiger Gruß aus Kalchreuth - Motto "Schütteln Sie Geister" - 07.11.2019 21:31 Uhr

Bar-Chef Oliver Kirschner und Barmeisterin Sigrid Klein von der Bar "Gelbes Haus" bieten zusammen mit den Brennern Christian Gößwein, Georg Schwarz und Johannes Haas (v. l. n. r.) einen Cocktail-Kurs an, in dem Obstbrände die Hauptrolle spielen. © Foto: Edgar Pfrogner


Einen Mojito mixt man ganz klassisch mit hellem kubanischen Rum. Dabei macht es doch viel mehr Spaß, zu experimentieren, findet Sigrid Klein, Barmeisterin in der Bar "Gelbes Haus" in St. Johannis. Und verwendet statt schnödem Rum einen fränkischen Zwetschgenbrand.

Zusammen mit Rosenhut, der Vereinigung fränkischer Edelbrenner, zu der acht Brennereien gehören, haben "Gelbes Haus"-Bar-Chef Oliver Kirschner und sein Team sich über Cocktails mit fränkischen Bränden so ihre Gedanken gemacht. Herausgekommen ist ein neuer Cocktail-Workshop mit dem schönen Titel: "Schütteln Sie Geister!"

In drei Stunden sollen die Teilnehmer alles Wissenswerte über Rosenhut-Obstbrand-Cocktails erfahren – und natürlich einen Drink mit Himbeergeist oder Mirabellenwasser selbst mixen – und probieren.

Rosenhut und "Gelbes Haus" – diese Sympathie besteht schon seit einiger Zeit. Auf der Karte der Cocktail-Bar schlägt sie sich beispielsweise als "Summerbreeze" mit Haselnusslikör in Kombination mit fränkischem Zitronengeist nieder.

"Haptik, Kälte und Wärme als Gegensätze"

Im "Gruß aus Kalchreuth" mit Kirschbrand, im "Schorsch" mit Williamsbirne (den Brenner Georg Schwarz aus Schlüsselfeld nicht
nur wegen des Namens am liebsten trinkt) oder eben im "Zwetschgen-Mojito": "Wir haben überlegt, wie wir das Thema Minze, Säure, sprudelig und erfrischend mit einem Brand umsetzen können", erzählt Sigrid Klein, mehrfach ausgezeichnete Bar-Meisterin. Also habe sie mit Zwetschgenbrand herumprobiert. Mit Zwetschgenmus als Zutat, dann mit Trockenpflaumen. Und genau dieses Suchen nach Aromen, die Überlegung, was zusammenpasst, ist ein Baustein des Seminars.

"Nur Süße und Säure reichen heute nicht mehr aus", meint Sigrid Klein, die nicht nur mit Zwetschgenmus, sondern zum Beispiel auch mit aromatisiertem Rauch arbeitet. "Haptik, Kälte und Wärme als Gegensätze" seien spannend und wichtig beim Mixen: Bei den Gästen kommen die sogenannten "Signature Drinks" gut an – auch wenn der klassische Mojito oder Moscow Mule nicht totzukriegen sind. Aber auch Letzteren
hat Sigrid Klein abgewandelt: Mit Williamsbirne statt Wodka wird er zum "Franken Muli".

Der Cocktail-Kurs "Schütteln Sie Geister!" findet jeweils samstags, am 15. Februar, 4. April, 27. Juni, 19. September und 21. November 2020, statt und kostet 60 Euro, auch für Gruppen buchbar. Infos unter (09 11) 39 03 90, www.gelbes-haus.de oder www.rosenhut.de Gelbes Haus, Johannisstraße 40, Nürnberg, Montag bis Samstag ab 19 Uhr, sonntags Ruhetag.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg