23°

Donnerstag, 20.06.2019

|

Laster-Unfall auf A3: Süßer Senf auf der Fahrbahn

Kollision auf Höhe des AK Nürnberg - Rentner hielt am Fahrstreifen an - 24.05.2019 10:22 Uhr

Gegen kurz nach 20 Uhr hat es am Donnerstag auf Höhe des Autobahnkreuzes Nürnberg gekracht. Ein Lastwagen, gesteuert von einem 65-jährigen Gelegenheitsfahrer, wie ihn die Polizei in einer Pressemitteilung bezeichnet, hatte zuvor auf der rechten Spur angehalten. Der Rentner war mit seinem Laster zu einer Nachtbaustelle im Bereich der Anschlussstelle Nürnberg unterwegs gewesen. Der 65-Jährige konnte den Treffpunkt der Baustellenfahrzeuge zunächst nicht ausmachen, weshalb er eine weitere Runde über das Autobahnkreuz drehte.

Der Mann erreichte dann kurz darauf mit seinem Mehrtonner den zweispurigen Bereich des Autobahnkreuzes. Der Streckenabschnitt enthält jedoch keinen Seitenstreifen. Der Fahrer bemerkte weitere Baustellenfahrzeuge neben sich in einem gesperrten Bereich und hielt einfach auf dem rechten Fahrstreifen an, um sich nach dem Weg zur Baustelle zu erkundigen. Der 65-Jährige verließ sein Fahrzeug dazu und ging über die Schutzplanke in den gesperrten Bereich.

Ein zweiter Lkw-Fahrer (56 Jahre), mit seinem Gefährt in Richtung Norden unterwegs, sah den geparkten Sattelzug des 65-Jährigen zu spät und streifte das stehende Fahrzeug beim Ausweichmanöver. "Der Lkw des auffahrenden Gespanns wurde vom Beginn der Fahrerkabine bis zum Heck des Lkws aufgeschlitzt, die Ladung, süßer Senf, verteilte sich dabei großflächig auf der Fahrbahn", schreibt die Verkehrspolizeiinspektion Feucht. Beide Fahrer blieben beim Aufprall allerdings unverletzt, die Fahrstreifen waren nicht mehr befahrbar. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 200.000 Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Senf-Ladung auf A3: Laster-Chaos bei Nürnberg

Am Donnerstag, gegen 21 Uhr, sind drei Lastwagen auf der Höhe des Autobahnkreuzes Nürnberg (A3) in einem Unfall verwickelt gewesen. Alle Fahrer blieben unverletzt, die Bergungsarbeiten gestalteten sich jedoch schwierig - auch, weil Senf auf der Fahrbahn verteilt war


Mehrere Sattelzüge umfuhren die Unfallstelle am links daneben befindlichen Grünstreifen. Ein dritter Lastwagen-Fahrer versuchte dies auch, blieb mit seinem voll beladenen Fahrzeug aber im inzwischen aufgeweichten Boden stecken. Aufgrund der schwierigen Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Richtung Norden bis in die frühen Morgenstunden komplett gesperrt werden. Die Verkehrsbeeinträchtigungen hielten sich jedoch in Grenzen, da frühzeitig über das Autobahnkreuz Nürnberg umgeleitet werden konnte.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Artikel wurde am Freitag um 10.22 Uhr aktualisiert. 

jm/mw

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg