-1°

Montag, 27.01.2020

|

zum Thema

Jetzt sind die Trams dran: VAG baut kostenloses W-Lan aus

Nahverkehrsbetrieb meldet: 16 U-Bahnstationen sind bereits angeschlossen - 14.01.2020 14:02 Uhr

Kostenloses W-Lan gehört gerade für viele junge Deutsche zum Standard. Nachdem die Deutsche Bahn (DB) seit Jahren an einem massiven Ausbau werkelt, vermeldet die Nürnberger Vekehrs-Aktiengesellschaft, dass mittlerweile 16 U-Bahnhöfe im Stadtgebiet mit entsprechender Technik ausgestattet sind. Gut 800.000 Euro Förderung erhielt die VAG vor Jahren von der Staatsregierung - und das Geld wurde investiert. Konkret sind diese Haltestellen an das sogenannte BayernWLAN angeschlossen: 

Lorenzkirche, Flughafen, Messe, Hauptbahnhof, Scharfreiterring, Plärrer, Maximilianstraße, Weißer Turm, Wöhrder Wiese, Rathenauplatz, Frankenstraße, Friedrich-Ebert-Platz, Nordostbahnhof, Röthenbach, Gustav-Adolf-Straße und Langwasser Mitte.

Für die VAG ist aber noch lange nicht Schluss. Jetzt sind die Straßenbahnen dran. Mit dem Geld vom Freistaat wurden bereits zwölf der 14 Trams vom Typ GT6N mit kostenlosem W-Lan ausgestattet - dort besteht bereits die Möglichkeit zu surfen, ohne das eigene Datenvolumen zu verbrauchen. "Bis Mitte des Jahrzehnts sollen dann auch die 26 Straßenbahnen vom TypGT8N folgen", teilt die VAG mit.

Bilderstrecke zum Thema

48 Stationen: Die Ein-und Aussteiger an den U-Bahnhöfen in Nürnberg und Fürth

Insgesamt 48 Stationen fahren die Linien U1, U2 und U3 der Nürnberger U-Bahn an. Dabei transportieren sie jeden Tag Hunderttausende Menschen - doch wie viele Fahrgäste genau nutzen eigentlich welchen U-Bahnhof? Wo steigen am meisten Leute ein und aus, wo am wenigsten? In dieser Bildergalerie gibt es die Antworten.


tl

12

12 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg