15°

Montag, 21.10.2019

|

Fakten gegen Hetze: Polizei Mittelfranken kontert rechten Tweet

Twitter-User hatte Polizeistatistik zu Gewalt ausländerfeindlich kommentiert - 15.09.2019 11:26 Uhr

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube unter Rechten, dass von Ausländern begangene Straftaten systematisch vertuscht würden. Als die Polizei Mittelfranken am Donnerstag eine Grafik twitterte, die den Anstieg von Gewaltdelikten gegen Polizeibeamte thematisierte, nahm ein Nutzer dies zum Anlass, unverhohlen gegen Ausländer zu hetzen.

Antwort der Polizei Mittelfranken auf Twitter. © Screenshot


Die in eine Grafik verpackte Statistik besagt, dass im Jahr 2018 961 Gewaltdelikte gegen Polizisten in Mittelfranken verübt wurden, bei denen 362 Beamte verletzt wurden. Der User twitterte daraufhin, dass die Gewalt wohl vor allem von "Fachkräften" ausgehe, die seit 2015 in Deutschland seien und stellte die Vermutung an, dass die Polizei sich darüber nicht äußern dürfe.

Die Polizei Mittelfranken antwortete daraufhin: "Wir können ganz offen darüber reden. Der größte Anteil ist männlich, weiß, deutsch und stark alkoholisiert."

Ein trockener Konter, für den das Social-Media-Team gefeiert wurde. Ein User schickte den Beamten via Twitter "Viel Liebe" für ihre Reaktion. Die Antwort der Beamten: "Liebe ist die stärkste Kraft!"

Janina Lionello

28

28 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg