23°

Donnerstag, 22.08.2019

|

Ein Leben als Blinder: Armin Nembach über seine Liebe zur Musik

Nürnberger Gitarrist und Kellner wurde blind geboren - Fragen jederzeit erwünscht - 17.07.2019 12:44 Uhr

Als blind gilt man, wenn man weniger als zwei Prozent von dem sieht, was ein normal sehender Mensch erkennt. © Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa


Armin Nembach ist seit seiner Geburt blind - und führt trotzdem ein selbstbestimmtes Leben. Er hat seine Leidenschaft, das Gitarrespielen, zu seinem Beruf gemacht und unterrichtet sogar andere am Instrument. Seit kurzem arbeitet er außerdem in einem sogenannten Dunkelrestaurant im mittelfränkischen Bergen. In diesem Job ist er als Blinder klar im Vorteil.

Wie Armin Nembach sein Leben gestaltet, erfahren Sie im barrierefreien Video der FrankenSein-Redaktion, das auch für Blinde und Gehörlose geeignet ist. Mehr Informationen zu Blindheit und Sehbehinderungen finden Sie im Komplettbeitrag von FrankenSein.

 

Marie Wetzel, Melina Möhnle / FrankenSein

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg