24°

Freitag, 07.08.2020

|

zum Thema

Biofach 2020: Das sollten Sie vorab wissen

Ab 12. Februar präsentieren 3500 Aussteller die neuesten Bio-Trends - 07.02.2020 11:23 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Bier, Brot, Müsli: Ein Streifzug über die Biofach in Nürnberg

Seit Mittwoch trifft sich die internationale grüne Szene auf der Biofach in Nürnberg. Bei der 30. Ausgabe der Messe stehen unter anderem vegetarische und vegane Produkte, Protein-Produkte, vorgefertigte Lebensmittel und Zero-Waste-Produkte im Vordergrund. Wir haben uns auf der Messe umgesehen. Hier kommen die Bilder!


Edle Olivenöle, biologisch angebauter Wein, Käse, Müslis, Fertiggerichte und mehr: Auf der Weltleitmesse der Branche wird bis einschließlich 15. Februar die ganze Bandbreite der Öko-Lebensmittel präsentiert. 3500 Aussteller haben ihre Produkte im Gepäck und stellen ihre neuen Kreationen vor. Die Biofach ist aber nicht nur eine gigantische Schlemmermeile, sondern dient den Fachpublikum zum Erfahrungsaustausch. Hier ein paar Einblicke aus dem vergangenen Jahr:

Viel zu entdecken gibt es jedes Jahr auf der BioFach, wenn Neuheiten aus aller Welt vorgestellt werden. Dabei geht es nicht nur ums Essen.

© Eduard Weigert, NNZ


Besonders im Blick haben die Veranstalter diesmal das Thema nachhaltige Verpackungen, sie sind Thema am Neuheitenstand. Der gleichzeitig stattfindende Kongress steht unter dem Motto "Bio wirkt". Er will zeigen, dass die ökologische Landwirtschaft Lösungen für zentrale Herausforderungen bietet und zum Beispiel beim Kampf gegen den Klimawandel hilft. Teil der Messe ist zudem die Kosmetikschau Vivaness. Unter dem Motto "Breeze" finden hier auch kleine Naturkosmetikhersteller ein Forum.

Einziges Manko: Die BioFach ist nur fürs Fachpublikum geöffnet. Normale Besucher kommen jedoch beim Begleitprogramm "BioFach trifft Nürnberg" auf ihre Kosten, das der Verein BluePingu zum zehnten Mal organisiert. Und das kann in diesem Jahr mit einer ganz besonderen Veranstaltung aufwarten: Am Mittwoch, 12. Februar, ist Schimpansen-Expertin Jane Goodall zu Gast. Goodall hat in Tansania 25 Jahre lang mit wilden Schimpansen gelebt und dabei die Tiere erforscht. Gemeinsam mit der Politikwissenschaftlerin Nina Treu tritt sie ab 19.30 Uhr in der Aula des FAU Campus, Regensburger Straße 160, in Nürnberg auf. Am Samstag, 15. Februar geht dann das 6. Nürnberger Saatgut-Festival in der Kunst-Kultur-Werkstatt Auf AEG (Fürther Straße 244d) über die Bühne. Von 11 bis 17 Uhr kann Saatgut getauscht werden, außerdem stehen Vorträge zur Selbstversorgung, zum Bio-Imkern und zu essbaren Wildpflanzen auf dem Programm.

Die BioFach ist vom 12. bis 14. Februar täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Am 15. Februar schließt die Messe um 17 Uhr.

roe

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg