10°

Samstag, 28.03.2020

|

zum Thema

Adieu, Linie 9! VAG nimmt Abschied von Straßenbahnlinie

Unternehmen stellt Fahrplan am 2. Dezember um - Die 8er springt ein - 14.11.2017 07:31 Uhr

An dieses Bild wird man sich in Zukunft nur noch erinnern. Zum Fahrplanwechsel am 2. Dezember schafft die VAG die Straßenbahnlinie 9 ab. © Eduard Weigert


Heuer wechselt die VAG den Fahrplan früher, nämlich bereits am 2. Dezember, und spart sich dadurch einmal das Wechseln der Aushänge an den Haltestellen. In der Adventszeit sind mehrere Linien häufiger unterwegs als sonst und die Fahrgastinformationen müssen darauf Rücksicht nehmen.

Am Dokuzentrum wird aus der Linie 8, welche die 9er ersetzt, die Linie 6 in Richtung Westfriedhof. Die 6 wiederum wird dort zur Linie 8, die im Tausch Erlenstegen als Ziel hat. Alle Linien bedienen ihre Strecken von Montag bis Freitag immer bis 20 Uhr im Zehn-Minuten-Takt, danach, sowie an Samstagen und Sonntagen, alle 20 Minuten.

Linie 7 fährt zur Tristanstraße

Zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und der Tristanstraße verkehrt ab dem Fahrplanwechsel am 2. Dezember die Straßenbahnlinie 7, die werktags alle 20 Minuten über die Scheurlstraße fährt. Sonntags und immer abends ab 20 Uhr bleibt die 7er im Depot.

Ohne wesentliche Änderungen bleibt der diesjährige Fahrplanwechsel laut der Verkehrsaktiengesellschaft bei den Straßenbahnlinien 4 (Wegfeld - Gibitzenhof) und 5 (Tiergarten - Worzeldorfer Straße).

Neues Busnetz im Westen

Durch den vorgezogenen Fahrplanwechsel gilt auch das neue Busnetz im Nürnberger Westen bereits in der Adventszeit. Hier können sich die Fahrgäste in aller Regel einmal Umsteigen sparen, denn die Buslinien 33 (Flughafen - Fürth-Hauptbahnhof), 37 (Heilig-Geist-Spital - Fürth-Hauptbahnhof) und 39 (Maximilianstraße - Fürth-Hauptbahnhof) sind verlängert worden und haben nun auch Anschluss an die Deutsche Bahn.

Ebenfalls um ein ganzes Stück Strecke verlängert, steuern die Buslinien 38 (Virnsberger Straße - Stadtgrenze) und 73 (Gustav-Adolf-Straße - Stadtgrenze) im Nürnberger Westen künftig die Stadtgrenze und damit auch die U-Bahn an.

c.s.

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg