Donnerstag, 27.02.2020

|

zum Thema

Ab zum Shoppen: Mailand ab Herbst wieder im Nürnberger Flugplan

Flughafen holt sich beliebte Destinationen zurück - 14.02.2020 10:10 Uhr

Die für April 2020 angekündigte Schließung der Nürnberger Basis der Billigfluggesellschaft Ryanair hat den Flughafen hart getroffen. Von den rund 20 bisher angesteuerten Destinationen, hat die Airline fast zwei Drittel gestrichen. Nach und nach versucht der Airport nun "wichtige europäische Verbindungen in den Flugplan zurückzuholen", heißt es in einer Pressemitteilung. Bereits jetzt steht fest, dass Mailand ab Herbst 2020 wieder von Ryanair angesteuert werden soll.

Bilderstrecke zum Thema

Von Nürnberg in die Welt: Direktziele vom Dürer-Airport

Ins Van-Gogh-Museum in Amsterdam oder lieber am Strand liegen auf Fuerteventura? Nach Paris zum Sightseeing oder Mode shoppen in Mailand? Wir haben die Länder für Sie aufgelistet, in die man von Nürnberg aus direkt fliegen kann. Schönen Urlaub!


Die Metropole in der norditalienischen Lombardei ist weltweit als Zentrum für Mode und Design bekannt und bietet gehobene Restaurants sowie teure Boutiquen. Fünf Mal pro Woche verbindet Ryanair die norditalienische Wirtschaftsmetropole dann wieder mit Franken.

"Die Rückkehr dieser Verbindung in den Flugplan ist auch für Messe und den Tourismus in der Region von Bedeutung", erklärt ein Flughafensprecher.


600.000 Gäste weniger: Airport Nürnberg rechnet mit Einbußen


In den letzten Wochen konnte der Airport bereits auch andere Fluggesellschaften für bisherige Ryanair-Ziele gewinnen: So fliege Aegean Airlines ab Mitte Mai die griechische Hauptstadt Athen an, Kiew wird weiter von Wizz Air angesteuert und Corendon Airlines hat Tel Aviv in Israel im Programm.

Bilderstrecke zum Thema

Aus in Nürnberg: Welche Ziele Ryanair noch anfliegt - und welche nicht

Von Athen bis Thessaloniki: Insgesamt 20 Ziele steuerte Ryanair bisher von Nürnberg aus an. Nun wird die Fluggesellschaft ihre Basis am Dürer-Airport im April 2020 wieder schließen und die Flüge ab Nürnberg stark einschränken. Nur rund ein Drittel des Flugangebots soll erhalten bleiben.


jm

19

19 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg