Mittwoch, 13.11.2019

|

75-Jähriger wird in Nürnberg geblitzt und rastet völlig aus

Senior trommelte mit beiden Fäusten gegen das Polizeiauto und schimpfte - 17.06.2019 17:33 Uhr

Der 75-Jährige verlor in der Hafenstraße seine Beherrschung. Er war zu schnell unterwegs, was in einem Messfahrzeug der Verkehrspolizei festgestellt wurde. Der Mann fuhr aber nicht weiter, sondern stoppte seinen Audi am Straßenrand und marschierte wutentbrannt auf die Streife zu.

Der 75-Jährige trommelte dann mit seinen Fäusten gegen die Seitenscheibe des Polizeiautos. Dann wechselte er auf die Beifahrerseite und polterte mit Kraftausdrücken durch das geöffnete Fenster, die er an die messende Polizeibeamtin richtete. Dem Mann droht jetzt nicht nur eine Ordnungswidrigkeit wegen überhöhter Geschwindigkeit, sondern auch eine Anzeige wegen Beleidigung. Ob am Messfahrzeug ein Schaden durch die Faustattacken entstanden ist, wird derzeit noch geprüft.

Bilderstrecke zum Thema

Die verrücktesten Blitzer-Bilder: Wer hier den Stinkefinger zeigt

Wenn die Polizei Jagd auf Temposünder macht, entstehen auch mal Fotos, mit denen niemand rechnete: Ein knutschendes Pärchen oder ein Mann, der seinen Mittelfinger in die Kamera streckt - auch einige Vierbeiner hat es erwischt.


Die Verkehrspolizei kontrollierte am vergangenen Wochenende die Geschwindigkeit von 2900 Fahrzeugen. Trauriger Spitzenreiter war ein Raser in der Nopitschstraße: Dieser fuhr 105 Stundenkilometer obwohl dort nur maximal Tempo 50 erlaubt ist. Ihm droht jetzt ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


bro

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg