32°

Dienstag, 11.08.2020

|

Künstlerin in Neustadt gibt "Impulse zur Veränderung"

Susanne Titze-Strack gestaltet neue "Galerie in der Sparkasse" - 03.07.2020 19:57 Uhr

Mit ihren farbintensiven Bildern will die Künstlerin ihre Energie auf die Betrachter übertragen.

© o.n.


Anders natürlich, als von der Pandemie erzwungen, sondern mit ihren farbintensiven Energiebildern und ausdrucksstarken Skulpturen, die ursprünglich in den letzten drei Monaten in der "Galerie in der Sparkasse" zu sehen und eines der Highlights in der "NeustadtNacht" sein sollten. Doch insbesondere die Kunst muss sich in Corona-Zeiten flexibel den Veränderungen stellen, was sich mit der Korrektur des Zeitplanes in diesem Fall leichter als im Allgemeinen für die Künstlerszene lösen lassen sollte.

Nun also zeigt die seit 1987 freischaffende Künstlerin Susanne Titze-Strack einen Ausschnitt ihres kreativen Wirkens, bei dem ihre Schwerpunkte auf Skulpturen in Bronze, Stahl, Messing und Bicolor sowie Acrylmalerei auf Leinwand liegen. In den letzten Jahren hat sie durch zahlreiche Ausstellungen – auch im weithin bekannten elterlichen "Strack-Haus" am Ortsrand von Münchsteinach - überregionales Ansehen erlangt. Dass ihre von Optimismus, Lebensfreude und Vitalität geprägten Arbeiten in meist kraftvoll leuchtenden Farben und schwungvollen Formen auch die Besucher der "Galerie in der Sparkasse" beeindrucken werden, ist deren Initiatorin Gertraud Geißendörfer überzeugt.

Energie fließt in und über die Exponate

Sie öffne sich als spirituelle Künstlerin "ganz bewusst energetisch und geistig der medialen Welt, um diese Energien über ihre Hände in ihre Kunstwerke transportieren zu können", beschreibt Susanne Titze-Strack ihre Malerei und Skulpturen. Inspiriert durch persönliche Erfahrungen und Prozesse habe sie vor vielen Jahren ihren ganz eigenen Weg gefunden, ihren medialen Fähigkeiten mithilfe von Farben und Formen Ausdruck zu verleihen".

Da für sie persönliche Begegnungen vielfach der Quell der Inspirationen seien, habe sie die komplette Abschottung dieser Kontakte durch die Corona-Pandemie als ganz besonders furchtbar empfunden; berichtete Titze-Strack beim Galerieaufbau. Dazu sei die auf 0,0 gefahrene öffentlichen Präsentation ihrer Arbeiten und damit deren eingefrorenem Verkauf gekommen. Ausdruck finden diese mit starken Emotionen verbundenen Erfahrungen in einer neuen Serie von "Bewusstseins- und Prozessarbeitsbildern", die im Parterre der Galerie zu sehen sind.

Emotionen und Lebensthemen

Auf der Galerie ziehen in großen Vitrinen die Skulpturen den Betrachter ebenso in den von Susanne Titze-Strack gewünschten Bann ihrer energetischen Ausstrahlung, wie die Bilder. Jedes dieser Exponate sei mit einer "energetischen Frequenz versehen, die eine bestimmte Emotion oder ein Lebensthema repräsentiert", erklärt die Künstlerin ihre "Impulse zur Veränderung", wie es der Titel ihrer Galerie von Juli bis Ende September ist. Empfindungen, Lebensthemen und innere Wandlungen würden so "auf eine einzigartige und sehr lebendige Weise zum Ausdruck gebracht und entfalten ihre positive Energie auf Betrachter und Umgebung".

Susanne Titze-Strack und Galeristin Gertraud Geißendörfer (v. l.) sind froh, dass mit den jüngsten Lockerungen nach dem Corona-Lockdown die Kunst wieder ihren Stellenwert hat: Die "Galerie in der Sparkasse" lädt zu "Impulsen zur Veränderung" ein. 

© o.n.


Die farbintensiven Energiebilder werden überwiegend in Acryltechnik gestaltet und beeindrucken durch kraftvoll geschwungene Linien und Kreis. Die Skulpturen weisen sowohl einen figürlichen als auch abstrakten Charakter auf und regen die Fantasie der Betrachter ebenso an, wie ihm die Deutung von farbenfrohen oder auch düsteren Elementen und schwarz-weißen Bildern überlassen ist. Sicher ist sich Susanne Titze-Strack durch die Bestätigung vieler Besucher ihrer Galerien oder nach Anmeldung des Ateliers in Münchsteinach, dass ihre "Kunstwerke eine Bewusstseins- und Transformationsarbeit auf kreativer und energetischer Basis leisten".

Den Wandel selbst bewirken

Nach der Maxime von Mahatma Gandhi, dass man selbst der Wandel sein müsse, den man in der Welt zu sehen wünsche, will Susanne Titze-Strack mit ihren Exponaten dazu hilfreiche Impulse geben. Sie wisse aus eigener Erfahrung, so die Künstlerin, dass nur der Mut zur Veränderung auch den gewünschten Fortschritt bringt". So lautet denn auch ihr "Impuls zur Veränderung": "Wenn du etwas verändern willst, dann ändere deine Sichtweise auf die Dinge. Öffne dich für den Wandel. Hab den Mut, Altes loszulassen und sieh Veränderungen als etwas Aufregendes, etwas Gutes an. Wandel ist positiv, macht das Leben spannend, bringt dich weiter und lässt dich wachsen."

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Sparkasse Neustadt zu besichtigen. Diese weist auf die Maskenpflicht und Galerie-Managerin Gertraud Geißendörfer auf die weiteren Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes hin.

n.b.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt