16°

Sonntag, 16.06.2019

|

Weg frei für 43. Volksfest mit "Grenzgängertreffen" in Lauterhofen

Gelungene Bierprobe - Süffiger Stoff mach "Lust auf mehr" - 12.06.2019 10:47 Uhr

Die fröhlichen Mienen bei der Bierprobe zum Volksfest in Lauterhofen zeigen, dass der diesjährige Stoff wieder äußerst süffig ausgefallen ist. Für das Festbier gab es Lob von allen Beteiligten. © Foto: Jutta Riedel


"Süffig, macht Lust auf mehr", ergänzte Johannes Ehrnsperger, der zum ersten Mal als neuer Chef der Brauerei in Lauterhofen zu Gast war. "Schöner leichter Malzkörper, schöne Hopfennote, schlank und elegant", vervollständigte Gebietsverkaufsleiter Mario Spies das Lob.

Ehrnsperger freut sich über die langjährige Partnerschaft: "Das ist schon etwas Besonderes." Er sei stolz auf diese Stammkundschaft, insbesondere im Hinblick darauf, dass seine Familie ursprünglich aus Lauterhofen stammt. "Das wird bestimmt wieder ein Superfest wie jedes Jahr", so Ehrnsperger.

Der Auftakt findet traditionell am Freitag ab 18.30 Uhr am Tag der Behörden und Vereine mit dem Standkonzert am Marktplatz mit der "Werkvolkkapelle Neumarkt" und Freibierausschank der Neumarkter Lammsbräu statt. Es folgt der Auszug zum Festzelt am Volksfestplatz zum Bieranstich mit Musik. Für Stimmung sorgt die Band "Quertreiber" ab 21 Uhr.

Der Samstag startet mit dem Kinder- und Seniorennachmittag von 13 bis 16 Uhr mit ermäßigten Fahrpreisen und musikalischer Unterhaltung im Festzelt, ab 19.30 Uhr spielt die Top Band "Blitzlicht" zum Fest auf.

Am Sonntag ist um 10 Uhr Festgottesdienst im Zelt, musikalisch gestaltet von den "Troubadours" aus Lauterhofen. Ab 11 Uhr läuft der Frühschoppen, musikalisch begleitet vom Duo "Ernst und Leo", anschließend gibt es Mittagessen.

Highlight und Novum ist ab 16.30 Uhr das "Grenzgänger-Musikantentreffen" mit Gruppen aus den drei Gemeinden Alfeld, Birgland und Lauterhofen. Um 19.30 Uhr geht es weiter mit Schlagern von "Johnny Gold".

Am Montag läuft ab 14 Uhr der Zeltbetrieb; ab 18.30 Uhr spielt die Gruppe "Alpenschlawiner" zum Endspurt. Zum Abschluss gibt es gegen 21.30 Uhr die Gewinnziehung der RSK Lauterhofen mit tollen Preisen.

"Ganz wichtige Partnerschaft"

Gerhard Springs, Leiter des Volksfestkomitees, dankte Bürgermeister Lang, der sich wieder bereit erklärt hat, die Schirmherrschaft zu übernehmen, und lobte die "ganz wichtige Partnerschaft" mit der Gemeinde. Einen weiteren Dank richtete Springs an die Werbeagentur Ziem & Krieger, die seit Jahren kostenfrei die Werbung übernimmt.

"Vorreiter" sei das Volksfest in Sachen Ökologie, betonte Springs. Kontinuierlich werde seit mehr als 30 Jahren Mehrweggeschirr verwendet, heuer wird zusätzlich komplett auf Kunststofftrinkhalme verzichtet. "Wir wollen Maßstäbe setzen und Vorbild sein für andere Volksfeste", resümierte Springs.

Bürgermeister Lang lobte das ehrenamtliche Engagement in Lauterhofen und speziell beim Sportverein, der seit Jahrzehnten das Volksfest ausrichtet. Helmut Spagl, Vorsitzender des Sportvereins, dankte ebenfalls allen Helfern und dem Volksfestkomitee und lobte die "Leidenschaft" der Mitglieder bei ihrem Einsatz für das Fest.

Auch in Alfeld werde Ehrenamt groß geschrieben, schloss sich Bürgermeister Karl-Heinz Niebler an und zollte dem Sportverein Respekt für die ehrenamtliche Leistung beim Volksfest. Das "Grenzgängertreffen" hat 2018 erstmals beim Volksmusiktag in Alfeld stattgefunden, geplant ist, diese Veranstaltung im jährlichen Wechsel in den drei Nachbargemeinden durchzuführen. 

JUTTA RIEDEL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lauterhofen