20°

Donnerstag, 13.08.2020

|

zum Thema

Vor 30 Jahren: Neumarkter Altstadt im Fußballfieber

Oberpfälzer Ekstase nach dem Titelgewinn der deutschen Mannschaft 1990 in Italien - 13.07.2020 12:00 Uhr

Fahnen hatten damals nur die wenigsten: Kurz nach dem 1:0-Finalsieg der deutschen Elf bei der WM 1990 füllte sich die Neumarkter Innenstadt mit jubelnden Fans.

© Etzold


Teilte der Fan seine Leidenschaft bis dato überwiegend im familiären Kreis, höchstens in einer Gastwirtschaft, so schuf der 8. Juli 1990 Erinnerungen kollektiver Ekstase, wie sie zuvor nur der Berliner Mauerfall geliefert hatte. Nach dem 1:0-Finalsieg  durch ein Elfmeter-Tor von Andreas Brehme im Olympiastadion von Rom strömten die Menschen abends mit auf die Straßen, um den WM-Sieg der Nationalmannschaft zu feiern.

Alkohol und Krach: Ausgelassen feierten die Neumarkter den dritten WM-Titel der deutschen Nationalmannschaft.

© Fritz Etzold


Gut 1000 Köpfe zählte die Polizei in der Neumarkter Innenstadt. Ein paar zu betrunkene Jubler mussten vom Baugerüst am Rathaus gescheucht werden, während der Brunnen am Oberen Markt zum Kneipp-Becken mutierte.

Bilderstrecke zum Thema

Humba! Neumarkt feiert sich zum WM-Titel 2014

Erst leere Straßen, nach Abpfiff dann eine Riesen-Party quer durch ganz Neumarkt: Mit Feuerwerk, Gehupe und Gegröle feierten Hunderte DFB-Fans den Weltmeistertitel. Trotz der großen Menschenmassen blieben die Neumarkter durchweg friedlich.


Fahnen hatten damals vor 30 Jahren nur wenige, heute gehört das Public Viewing bei großen Turnieren zum Lebensgefühl selbst derer, die die Spielernamen auf dem Rücken ihres Trikots gar nicht kennen.

Am vergangenen Wochenende hätte das EM-Endspiel in London wieder solche Momente bescheren können, doch es ist Corona. 

Nur geparkt: Ein Autokorso kam 1990 noch nicht zustande.

© Fritz Etzold


Kevin Gudd

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neumarkt