21°

Sonntag, 21.07.2019

|

zum Thema

"Volles Rohr" zockte neun Teams ab

Turnier zum 20-jährigen Bestehen des FC-Bayern-Fanclubs "Freystadt 98" fand erneut Anklang - 06.01.2019 18:03 Uhr

Zum ersten Mal holte sich „Volles Rohr“ den Sieg und damit den Wanderpokal beim FC-Bayern-Fanclub-Turnier. © Foto: Anne Schöll


Bei der Siegerehrung gratulierten Bürgermeister Alexander Dorr zunächst dem "Jubelverein" und dankte den Mitgliedern für die alljährliche Ausrichtung dieses Turniers. "Fußball und Feiern, das passt gut zusammen", meinte er.

Dorrs Dank galt namentlich auch dem Vereinsvorsitzenden Wolfgang Breinl, der sich seit 20 Jahren im Vorstand (davon 18 Jahre lang als Vorsitzender) engagiert. Dieser erinnerte an das an Weihnachten verstorbene Gründungsmitglied Norbert Distler. "Er hat vor allem in den Anfängen maßgeblich zu einem aktiven Vereinsleben beigetragen", sagte Breinl.

Das traditionelle Fußballturnier wurde in den ersten Jahren mit vier Mannschaften ausgetragen, zwischenzeitlich auch schon mal mit zwölf, mittlerweile wieder mit zehn Teams.

Runde Bande gefällt

Das Turnier sei ein Zugpferd bei den Fanclubs, weil die Halle mit einer runden Bande ausgestattet werden kann – das ist nicht überall möglich.

Beim diesjährigen 20. Turnier gab es nicht die obligatorischen Pokale: Stattdessen habe man sich für Urkunden und Krüge entschieden. Den Wanderpokal gab es dennnoch. Er ging an den Club "Volles Rohr". Dahinter reihten sich auf Platz zwei die Pilsacher Bayern-Batzis ein, gefolgt von "Red White China" Dietfurt.

Der Jubelverein selbst war ein guter Gastgeber: Er machte den vorletzten Platz. Nur Rot-Weiß Irgertsheim lag noch dahinter. Beim anschließenden Jubiläumsabend spielte die Band "Musicus" auf. 

ANNE SCHÖLL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Freystadt