Mittwoch, 13.11.2019

|

Resolution fordert Erdverkabelung in Mühlhausen

Der Gemeinderat von Mühlhausen diskutierte die Juraleitung P53 - 20.06.2019 11:57 Uhr

Die geplante Juraleitung P53 sorgt auch in Mühlhausen für Aufregung, weil die Abstandsregelung nicht eingehalten werden kann. Der Gemeinderat hat jetzt eine Resolution verabschiedet, die eine punktuelle Erdverkabelung fordert. © Foto: Wolfgang Fellner


Deswegen fordert der Gemeinderat in seinem einstimmigen Beschluss eine sogenannte "punktuelle Erdverkabelung" der Juraleitung P53 auf dem Gemeindegebiet, wenn eine großräumige Planungsalternative für die Freileitung nicht möglich sein sollte.

Die Resolution ist erfolgversprechend, ebenso die Unterschriftenliste der Bürger aus Ellmannsdorf gegen die Juraleitung. Denn: Was lange bestritten wurde, nämlich dass Wechselspannungsleitungen mit sehr hoher Spannung nicht erdverkabelt werden könnten, hat jetzt die Bundesnetzagentur klargestellt: "Strom kann per Erdkabel ebenso wie bei einer Freileitung entweder als Wechselstrom oder Gleichstrom übertragen werden. Je nach Übertragungsart muss ein spezieller Kabeltyp gewählt werden. Beide Übertragungsarten (Freileitung oder Erdverkabelung) hätten Vor- und Nachteile."

Im Übertragungsnetz und den dazugehörenden Hochspannungsebenen seien aber aufgrund der weiten Übertragungsstrecken bisher kaum Erdkabel im Einsatz. Denn: "Je länger ein Wechselstrom-Erdkabel ist, desto größer ist der Anteil der nicht nutzbaren Blindleistung. Ab einer gewissen Länge sind etwa alle 15 Kilometer zusätzliche Kompensationsmaßnahmen notwendig."

ANTON KARG

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mühlhausen