10°

Dienstag, 16.07.2019

|

Rauschendes Feuerwehrfest in Oberbuchfeld

Der 125. Geburtstag der Feuerwehr wurde drei Tage lang mit prominenten Gästen groß gefeiert - 27.05.2019 11:16 Uhr

Ein kaum enden wollender Festumzug zum 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Oberbuchfeld zog durch die Ortschaft und bot den Zuschauern ein sensationelles Bild. © Foto: Werner Sturm


Weiß-blauer Himmel, Sonnenschein, rund 130 Vereine und Gruppierungen, ein Großaufgebot an Musikanten, jubelnde Festdamen in bunten Roben, Fahnen wohin das Auge reichte, strahlende Gesichter überall und begeisterte Zuschauer entlang der Straßen: So etwas Schönes, wie diesen farbenprächtigen und spektakulären Festzug zum 125-jährigen Jubiläum der Feuerwehr, dürften die Bürger in der Gemeinde Deining, vor allem aber die im Dorf Oberbuchfeld, schon lange nicht mehr erlebt haben.

Drei Tage lang verwandelte sich die Feuerwehr in eine Feierwehr und unzählige Gäste machten mit. Das Jubelfest nahm seinen Anfang am Freitagabend. Viele Musikfreunde kamen zum Sommerkonzert von Haindling.

Samstagabend traf man sich zur Totenehrung beim Kriegerdenkmal. Im Festzelt begrüßte der Vorsitzende Christian Distler die Gäste und eröffnete die Feierlichkeiten. Abordnungen vom Patenverein, der Feuerwehr Deining, und vom Patenkind, der Feuerwehr Siegenhofen-Unterbuchfeld überreichten der Jubelwehr einen Zuschuss für eine Akku-Säge. Vom Patenkind, der Feuerwehr Günching, gab es ein Kreuz für das Feuerwehrhaus.

Schirmherr Albert Füracker brauchte nur zwei Schläge, um das erste Fass Festbier anzuzapfen. Unterstützt wurde er dabei von Deinings Bürgermeister Alois Scherer und Fest-Braü Georg Böhm. © Foto: Werner Sturm


Schirmherr Albert Füracker zapfte mit Unterstützung von Mitschirmherrn Alois Scherer und Fest-Bräu Georg Böhm das erste Fass Winkler-Bier an. Füracker erledigte das mit zwei Schlägen. Er, Landrat Willibald Gailler und Bürgermeister Scherer sprachen Grußworte und gratulierten dem Geburtstagskind.

Der Rathauschef sagte: "Es ist schon eine tolle Sache, dass so ein kleines Dorf ein so großes Fest ausrichtet. Und es ist eine große Freude für alle und nicht alltäglich, dass Ministerpräsident Markus Söder die Ehrenschirmherrschaft und Finanzminister Füracker gleichzeitig die Schirmherrschaft übernommen haben." Söder hatte der Feuerwehr bereits am Dienstag ein Fahnenband "Heimat Bayern" überreicht. Für den musikalischen Festauftakt am Samstag sorgte die Band Woidarawöll.

Bereits am Dienstag hatte Ministerpräsident Markus Söder im Rahmen einer EU-Wahlveranstaltung der Jubelwehr ein Fahnenband überreicht. © Foto: Werner Sturm


Der Sonntag begann bereits am frühen Morgen mit einem Weckruf, mit der Einholung der Festdamen, des Schirmherrn in Rothenfels sowie der Patenvereine und Patenkinder. Begleitet von der Blaskapelle Deining, traf man sich zu einem Weißwurstessen und danach zu einem feierlichen Gottesdienst mit den Pfarrern Michael Konecny aus Deining und Albert Ott aus Pölling, einem ehemaligen Oberbuchfelder.

Viele Ehrengäste marschierten am Nachmittag mit, als sich ein nicht endend wollender Umzug seinen Weg durch die Straßen von Oberbuchfeld und wieder zurück zum Festzelt bahnte. Festliche Uniformen von unzähligen Feuerwehrleuten, ein Meer von Fahnen, traditionelle Trachten, freudestrahlende Kinder und bunte Fußgruppen vieler Nichtfeuerwehrvereine boten den Zuschauern ein sensationelles Bild. Mit Musik von der Stimmungsband Donnawedda endeten die Feierlichkeiten, die wohl in die Dorf- und Gemeindegeschichte Einzug halten werden. 

WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Deining