Donnerstag, 12.12.2019

|

Neumarkts Bibliothek hat eine Bücherklappe

Medien können rund um die Uhr abgegeben werden - 21.11.2019 15:23 Uhr

Büchereireferent Thomas Leykam durfte die Bücherklappe einweihen. Die stellvertretende Leiterin Franziska Meyer und Kulturamtschefin Barbara Leicht waren begeistert. © Hauke Höpcke


Die Bücherklappe befindet sich links neben dem Eingang und sieht so ähnlich aus wie ein Briefkasten. Kunden legen die Medien in eine Schublade.

Mit dem Schließen rutscht diese nach hinten in einen Wagen. Dort plumpsen Bestseller, Krimis und Bildungsschinken nicht einfach hinein, sondern der Boden sinkt langsam nach unten, je mehr Gewicht auf ihm lastet. Wenn der Rollcontainer voll ist, lässt sich die Klappe nicht mehr öffnen.

"Wie viele Bücher dort hinein passen, wissen wir noch nicht", sagt Franziska Meyer, stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek. Sicher ist aber: es sind viele. An einem durchschnittlichen Tag leihen die Kunden der Stadtbibliothek sich 1400 Medien aus. Am Dienstag sind es deutlich mehr: Bis zu 5000 Bücher, Filme und Spiele gehen dann über den Tresen. Am Samstagvormittag sind es 1000 Medien in nur zwei Stunden. Wenn kurz vor zwölf Uhr mittags der Gong schlägt, reicht die Schlange der Leseratten bis zur Treppe.

Andrang in Stoßzeiten entzerren

"Wir hoffen, dass sich die Situation an den Stoßzeiten deutlich entzerrt", sagt Meyer. Denn die meisten Kunden leihen nicht nur aus, sondern bringen auch gelesene Bücher zurück.

Das ist nun rund um die Uhr möglich: Schon am frühen morgen vor Arbeitsbeginn oder in tiefster Nacht, die derzeit ja schon um 17 Uhr beginnt. Die Nische ist gut ausgeleuchtet mit einem Led-Band und einem Strahler. "Es braucht sich niemand unsicher zu fühlen", sagt Meyer.

 

 

Der Rollcontainer wird jeden Vormittag mit Dienstbeginn von den Mitarbeitern der Stadtbibliothek geleert, die dann die eingeworfenen Medien ausbuchen.

"Erst dann kommt der Mahnlauf", sagt Franziska Meyer. Wenn etwa ein Buch schon am Samstag fällig war und erst am Montag eingeworfen wird, zählt dies noch als fristgerechte Abgabe.

Eine Supersache

"Das ist eine Supersache", sagt Renate Winter. Sie kam um kurz nach neun Uhr zufällig vorbei als die Bücherklappe vorgestellt wurde und konnte eine Stunde vor Öffnungsbeginn ihre Schmöker und BluRays einwerfen. "Als Berufstätige muss man ja manchmal länger arbeiten, und schafft es dann gar nicht zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek."

Die Stadtbibliothek Neumarkt hat 8500 aktive Kunden aus der Stadt und dem Landkreis Neumarkt. Mit 60 Prozent haben die Frauen ein leichtes Übergewicht.

Die stärkste Altersgruppe sind Leserinnen und Leser zwischen 40 und 60 Jahren. Und selbstverständlich Kinder. Bei ihnen sind Tonies der Renner, der Nachfolger der alten Hörspielcassette.

Die Bibliothek stellt 70 000 Medien zur Verfügung, davon 7000 digitale E- und Audio-Books. Neben Büchern und Zeitschriften gibt es auch Filme und Spiele.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt