24°

Montag, 24.06.2019

|

Neues E-Fahrzeug für Freystädter Bauhof

Streetscooter ist der lautlose Ersatz für den weißen Piaggio — Leasing gemeinsam mit der N-Ergie - 25.03.2019 10:10 Uhr

Ein E-Auto gehört nun zum Fuhrpark des Bauhofes in Freystadt. Bei der Übernahme waren Autohändler René Brandl, Bauamtsmitarbeiter Michael Meyer, Bürgermeister Alexander Dorr, Bauhofleiter Markus Müller und Reinhard Haubner sowie Kommunalberater Rainer Gründel (v. li.) dabei. © Foto: Schöll


Etwa 41 000 Euro netto würde dieser weiße Flitzer kosten. Weil sich die E-Technik aber rasant fortentwickelt, haben sich Bürgermeister Alexander Dorr und sein Bauhof entschlossen, das Fahrzeug zunächst auf vier Jahre zu leasen.

Mit im Boot ist als Stromlieferant die N-Ergie, die sich an den Leasingraten beteiligt und im Bauhofgebäude eine Wandladestation zum Aufladen des Akkus installiert hat, wie Kommunalbetreuer Rainer Gründel erläutert. Das Fahrzeug hat eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern, bis es zum nächsten "Auftanken" an die Ladesäule muss, und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 95 Kilometern in der Stunde.

Dorr informierte, eingesetzt werden soll es für Wartungs- und Unterhaltsarbeiten oder Kontrollfahrten. Für die Bauhofleiter Markus Müller und Mitarbeiter Reinhard Haubner ist es das erste Arbeitsgefährt dieser Art. 

as

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Freystadt