19°

Montag, 26.08.2019

|

KLJB Laaber blickt auf 50 Jahre Geschichte zurück

Beim Grottenfest wird das Jubiläum gefeiert - 06.07.2019 09:22 Uhr

Rückblick auf 50 Jahre und Ausbblick auf das Jubiläumsgrottenfest: Vom KLJB Laaber freuen sich Corinna Lehmeier (l.), Thomas Bösl und Tobias Öchsl mit Albert Lachner (re.) und Marianne Mikulasch. © Foto: Maria Kraußß


Wie Mikulasch erzählte, erhielt sie damals mit Josef Bösl vom langjährigen Ortspfarrer Albin Pachl den Auftrag, eine KLJB in Laaber zu gründen, vorher gab es nur einen Burschenverein. Bei den ersten Wahlen im November 1969 wurden aus rund 40 Gründungsmitgliedern Marianne Mikulasch und Albert Lachner zu den ersten Gruppenleitern gewählt.

Die KLJB Laaber zeigte sich von Anfang an sehr fleißig und traf sich jeden Donnerstag im alten Schulhaus, das noch restauriert wurde. In den Gruppenstunden gab es ein geistliches Wort, es wurden aktuelle Themen und religiöse Texte diskutiert, und von Anfang an gab es auch viele Veranstaltungen. Fasching, Christbaumversteigerung, Altennachmittage, Ausflüge und allen voran sogenannte "Jazz-Messen", wo immer wieder neue, vor allem auch lokale Bands und Kapellen auftraten.

Bereits nach wenigen Jahren wurde auch das erste Grottenfest auf die Beine gestellt, am 8. und 9. Juli 1972. An damals nur zwei Tagen wurde das Theaterstück "Das Geheimnis vom Steinkreuz" aufgeführt, es gab eine Jazzmesse und Fahrzeugweihe. In den ersten Jahren fand das Grottenfest unter freiem Himmel statt, das Wetter spielte nicht immer mit.

Über die Jahre erreichte das Grottenfest immer größere Beliebtheit, schließlich bekam die KLJB Laaber ein eigenes Lied: "Komm zum Grottenfest nach Laaber". Das gute Stück von den "Fredos" haben einige Mitglieder noch auf Schallplatte zu Hause. Ab den 90er Jahren wurde das Grottenfest auf drei Tage erweitert und das Theaterstück auf den Freitag verlegt, eine Rocknacht in früheren Jahren und jetzt für einen bayerischen Abend gab es stattdessen.

Über das Grottenfest hinaus ist die KLJB Laaber aktiv, ob mit der Nikolaus-Aktion, dem Glühweinausschenken an Heilig Abend oder mit zahlreichen Dorf- und gemeindlichen Veranstaltungen. Aktuell verzeichnet die KLJB Laaber 77 Mitglieder, ab 14 Jahren ist man dabei.

Auch die Grotte feiert Jubiläum

Wie Lachner betonte, könne die KLJB Laaber gleich noch ein Jubiläum feiern, denn auch die Laaberer Grotte hätte Geburtstag. 1929 sei sie errichtet worden, vom damaligen Burschenverein unter der Führung von Pfarrer Lindner, der als Marienverehrer die Anhöhe passend dafür fand.

So oder so wird das diesjährige Grottenfest eine große Feier für Jung und Alt. Los geht's am Freitag,19. Juli, wenn ab 20 Uhr traditionell das Theaterstück aufgeführt wird, in diesem Jahr der Dreiakter "Der Kartlbauer".

Weiter geht es am großen Jubiläumswochenende am Samstag, 19. Juli, mit "Sakrisch" und einer bayerischen Party der Extra-Klasse. Der Festgottesdienst findet wie üblich am Sonntag ab 9.30 Uhr im Festzelt statt, anschließend geht es zum Frühschoppen, welcher von der Blaskapelle Pilsach musikalisch umrahmt wird. Ab 14 Uhr findet dann der große Festzug durch Laaber mit anschließendem Fahneneinzug statt. Einen schönen und zünftigen Ausklang des 50-jährigen Jubiläums der KLJB bildet dann der bayerische Abend mit "ÖHA". 

MARIA KRAUSS

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pilsach