14°

Mittwoch, 23.10.2019

|

Im Neumarkter Stadtpark werden einige Bäume fallen

Drei Bäume sind der Freilegung des Leitgrabens im Weg - 11.07.2019 21:06 Uhr

Der älteste Baum im Neumarkter Stadtpark, eine 155 Jahre alte und 25 Meter hohe Stieleiche (Quercus robur), wird alle zwei Jahre „gewartet“. Sie darf weiter wachsen. © Foto: André De Geare


Damit wird das Ergebnis des Bürgerentscheids aufgegriffen, der am 26, Mai mit 71 Prozent der Stimmen für eine ökologische Gestaltung des Stadtparks ausgegangen war, sagte OB Thomas Thumann. Auf Grundlage eines Entwurfs des Büro Lex Kerfers sollten nun alle vitalen Bäume erhalten bleiben und der Leitgraben wie vorgesehen freigelegt werden.

Der Knackpunkt: Für die Freilegung des Leitgrabens und die Anlage einer Böschung sind 13 Meter in der Breite notwendig. Dabei sind drei Bäume im Weg. Die anderen betroffenen Bäume behindern den barrierefreien Ausbau der Wege.

Das überarbeitete Konzept für die Umgestaltung des Stadtparks war schon im Vorfeld auf Ablehnung gestoßen bei den  Initiatoren des Bürgerbegehrens.

Die SPD hatte wenige Tage nach dem Bürgerbegehren  eine Neuplanung beantragt, die ohne die Fällung von Bäumen auskommt. Dies wurde mit 23:7 Stimmen abgelehnt.

 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt