26°

Samstag, 15.08.2020

|

Grüne wollen dritte Kraft im Neumarkter Kreistag werden

Die Liste von Bündnis 90/Die Grünen für die Kommunalwahlen steht - 16.12.2019 12:00 Uhr

Einstimmig legten die Landkreis-Grünen ihre Liste für die Kreistagskandidaten für die Kommunalwahl im März 2020 vor. Auf Platz eins kandidiert Sigrid Steinbauer-Erler (Mitte).

© Foto: Franz Xaver Meyer


An die Spitze der vom Kreisvorstand vorgelegten Liste wurde die 64-jährige Sozialpädagogin Sigrid Steinbauer-Erler positioniert, ein nach drei Legislaturperioden erfahrenes Kreistagsmitglied. Ihr folgt der Informatiker Stefan Haas aus Berg als Neuling.

Auch die Sozialpädagogin Anita Felkel aus Berching bewirbt sich auf Platz vier um ein Mandat. Der Velburger Tierarzt Dr. Roland Schlusche und Christel Neufert aus Parsberg, beide bereits im Kreistag vertreten, folgen dahinter. Über die ersten zwölf Plätze wurde in geheimer Wahl abgestimmt; alle Bewerber wurden einstimmig gekürt.

Über die übrigen Plätze wurde kurz diskutiert. Arno Klappenberger aus Seubersdorf rückte auf Platz 10 vor. Diesen nahm zuvor der Neumarkter Bildungsreferent Olaf Böttcher ein, der nun auf Platz 12 rangiert. Von Platz 12 auf 14 wechselte Rainer Göldner aus Berg. Stefan Krusche aus Deining nimmt Platz 18 statt Platz 14 ein. Alle Veränderungen wurden in geheimer Wahl abgesegnet.

Das Reißverschlussverfahren – auf eine Frau folgt jeweils ein Mann – wurde bis auf den letzten Platz durchgehalten. Grünen-Kreisvorsitzende Gabriele Bayer aus Postbauer-Heng kandidiert auf Platz 37. "Ich wollte nicht weiter nach vorne", sagte sie und dass sie sich einen fairen Wahlkampf "ohne Bashing" wünsche. Dieser startet für die Grünen am 8. Januar mit dem Auftritt von Katharina Schulze, der Fraktionsvorsitzenden im Landtag.

ÖPNV-Ausbau und Energieberatung

Die vorderen Listenkandidaten stellten sich der Versammlung vor. "Ich bin zwar auf Platz 1, möchte aber nicht als Spitzenkandidatin bezeichnet werden, sondern als ein Teil von vielen", sagte Sigrid Steinbauer-Erler. Als Ziel strebt die Stadt-und Kreisrätin an, dass die Grünen die dritte Kraft im Kreistag werden und vor die SPD rutschen.

Zwölf Mandate statt bisher sechs peile sie an. Die Liste sei breit aufgestellt, Frauen und Männer seien gleichverteilt, Jung und Alt gut durchgemischt. Verschiedene Orte und unterschiedliche Interessensschwerpunkte wurden berücksichtigt.

Steinbauer-Erler setzt Schwerpunkte auf ÖPNV und Seniorenpolitik. Der weitere Ausbau der B 299 soll verhindert werden. Im Klinikum Neumarkt gebe es Veränderungen, die begleitet werden müssten.

Der 36-jährige Stefan Haas aus Berg ist Informatiker und fordert im Landratsamt unbedingt wieder einen Energieberater. Die Digitalisierung müsse auch auf sozial-ökologischem Sektor vorangebracht werden. Als Beispiel nannte der Software-Entwickler den ÖPNV. Für die E-Autos sollte ein Ladesäulenkonzept erstellt werden.

Anita Felkel, die sich wegen eines Unfalls nicht selbst vorstellen konnte, ist in der Flüchtlingshilfe aktiv. Roland Schlusche sitzt seit zwei Wahlperioden im Kreistag. Der 63-jährige Tierarzt will sich für die Belange der Bio-Bauern engagieren und dafür sorgen, dass der Kreisjugendring 30 000 Euro erhält. Ferner soll das System der Anrufsammeltaxis weitergeführt werden. Als Erfolg wertete Schlusche, dass die geplante Autobahnausfahrt Traunfeld verhindert werden konnte. Man müsse aber weiterhin aufpassen, dass diese nicht von Neuem aufs Tapet kommt.

Christel Neufert aus Parsberg und Karlheinz Egert (Dietfurt) haben den südlichen Teil des Landkreises im Blick. Unnötiger Flächenverbrauch müsse unterbunden werden. Eine Busverbindung von Eichstätt über Dietfurt bis Kelheim sei für den Tourismus wichtig. Anka Vlasny-Spruell, Bürgermeisterkandidatin in Velburg, liegt als fünffacher Mutter die Jugendarbeit am Herzen. Arno Klappenberger hat als Förster einen engen Bezug zu Umwelt und Naturschutz.

Anna E. Kremer-Göldner aus Berg bereitet die Flächenversiegelung beim Neubaugebiet in Berg-Richtheim Probleme. Olaf Böttcher (Neumarkt) setzt sich als ADFC-Mitglied für ein sicheres Radwegenetz ein. Bislang zählte die Kreistagsfraktion der Grünen sechs Mitglieder. Johanna Stehrenberg (Neumarkt), Erwin Ehemann (Freystadt) und Markus Reichl (Dietfurt) kandidieren nicht mehr.

FRANZ XAVER MEYER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt