13°

Freitag, 20.09.2019

|

"Glasperlenspiel" war der Hype in Niederhofen

Elektropop-Band wurde zum Höhepunkt des SoundHorn-Festivals - 05.08.2019 14:00 Uhr

„Ich wünsch dir noch ein geiles Leben“: Beim Auftritt der Sängerin Carolin Niemczyk und ihrer Band „Glasperlenspiel“ beim SoundHorn Festival in Niederhofen geriet das Publikum förmlich in Ekstase. © Foto: Helmut Sturm


Mit einsetzender Dunkelheit sicherten sich bereits die ersten Festivalbesucher die besten Plätze in der ersten Reihe. Blitzschnell wurde die beeindruckend große Freilichtbühne vom Equipment der Vorbands geräumt. Die Roadies arbeiteten just in time und Schlag 22 Uhr setzte als Intro ein minutenlanges Schatten- und Licht-Gewitter ein.

Bilderstrecke zum Thema

Kreischalarm in Niederhofen: Glasperlenspiel ganz nah

Sie waren der Höhepunkt des Soundhorn Festivals 2019: Glasperlenspiel begeisterten die Fans in Niederhofen.


Die Bass-Läufe wummerten dermaßen durch die Nacht, dass Haare und lose Kleidungsstücke den Rhythmus optisch wiedergaben. Die Menge johlte – vom Kleinkind bis zur Großmutter –, ein echtes Familienfestival eben. Auf den umliegenden Locations tummelten sich nur noch vereinzelt Besucher, denen die Lautstärke nicht so lag. Anders die Zahnspangengeneration in der ersten Reihe. Ton für Ton und Wort für Wort sangen sie die Songs mit.

"Willkommen zurück" und "Ich bin Ich" – mit diesen Hits war das Publikum binnen Sekunden vom Spirit der ehemaligen Kirchen-Band gefangen. Kreischalarm war angesagt, als Caro nach dem Lied "Für immer" ein Bad in der Menge nahm – begleitet von einem Piano-Intro. Förmlich aus dem Häuschen gerieten die Fans in der Dunkelheit beim ersten Hit der Band, "Echt", mit dem sie 2011 den Durchbruch schaffte und der sie förmlich ins Licht der Öffentlichkeit katapultierte.

Viel Bühnennebel

Eine geballte Ladung Luftschlangen schoss ins Publikum. Nicht fehlen durfte eine kaum enden wollende Wolke aus Bühnennebel, die die Bühne samt Band für gefühlte Ewigkeiten verbarg.

Bei "Nie vergessen" wurde das Publikum zum Vorsänger und zum Mega-Song des Abends wurde, wie nicht anders zu erwarten, ein sechs Minuten langes "Geiles Leben", das in Verbindung mit Licht- und Bühnentechnik in einer optischen und akustischen Orgie endete: "Ich wünsch Dir noch ein geiles Leben, ein Leben ohne Sorgen mit knall-harten Champagnerfeten. Ab jetzt wird es mir besser gehen – ich fühl es ganz genau", sangen alle mit.

Die Stimmung war jedenfalls super, die Veranstalter zeigten sich entspannt bis erfreut und die Band war gut drauf. Sie spielte sich in die Herzen des Publikums. 

HELMUT STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pilsach