15°

Montag, 21.10.2019

|

Freystadt: Klezmer und gute Laune für "Schutzengel gesucht"

"NeuRosen" verzichten im Spitalstadl auf Gage und spenden für bosnisches Kinderheim - 16.01.2019 09:54 Uhr

Klezmer, jiddische Lieder und Folksongs aus verschiedenen Kulturkreisen gab es beim Benefizkonzert der NeuRosen im Spitalstadl. © Foto: Anne Schöll


Gute Laune kommt sicher auch beim Verein "Schutzengel gesucht" und im Kinderheim in bosnischen Kulen-Vakuf auf, denn der Erlös geht an die Einrichtung. Sozial eingestellt, wie die "NeuRosen" sind, haben sie auf Eintrittsgelder verzichtet und stattdessen einen Hut im voll besetzten Spitalstadl herumgehen lassen, in den jeder seine persönliche Spende legen konnte. Und die begeisterten Besucher ließen sich nicht lumpen: Am Ende fand sich eine stattliche Summe in der umfunktionierten Kopfbedeckung.

Klezmermusik und jiddische Lieder, erfrischend frech, fröhlich und manchmal ein bisschen wehmütig, servierten sie ihren Gästen. Dazwischen gab es Irish Folk, Lieder in tschechischer Sprache und solche aus dem Kulturkreis der Volksgruppe der Roma.

Für "Schutzengel gesucht"

Ein fröhlicher Abend mit zwei tollen Komponenten, messbar an der Begeisterung der Zuhörer und dem Applaus: zum einen Musik, die gute Laune gemacht hat, zum anderen soziales Engagement, das da ankommt, wo es gebraucht wird.

Damit auch alle wissen, wo das Geld genau landet, hatte zu Anfang des Benefizkonzertes Günther Prantl vom Vorstandsgremium des Vereins "Schutzengel gesucht" einen Einblick in die Struktur und Arbeit des Vereins und des Kinderheims gegeben und einmal mehr zugesichert, dass die Spende ohne Abzüge zu 100 Prozent bei den Kindern ankommt.

as

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Freystadt