21°

Sonntag, 21.07.2019

|

Fans der Expresswerke trafen sich in Neumarkt

Interessengemeinschaft präsentiert Mopeds und Motorräder aus Express-Schmiede - 11.06.2019 10:37 Uhr

Die Express-Fans unternahmen am Samstag eine Ausfahrt durch den Landkreis und präsentierten sich tags darauf beim Neumarkter Oldtimertreffen. © Foto: Helmut Sturm


"Vielen ist der Markenname heute kein Begriff mehr", bedauerte Peter Klesel aus Sindlbach. Die Expresswerke gehörten in der Motorradproduktion einmal zu den größten in Deutschland.

Angefangen hatte alles mit der Produktion von Fahrrädern. Die Expresswerke bezeichneten sich damals als die älteste Fahrradfabrik des Kontinents. Die Marke ist heute unter Fahrrad- und Motorradfreunden ziemlich in Vergessenheit geraten. Möglicherweise weil es sich nur um einen "Konfektionär" handelte, der sämtliche Teile nur zukaufte und zusammenschraubte.

Die Liebhaber der Produkte hatten sich 1995 zu einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossen, um sich gemeinsam um den Erhalt der Fahrräder, Mopeds, Anhänger und Motorräder zu kümmern.

Und so warteten sie am Samstagvormittag mit dem unverkennbar knatternden Sound ihrer Maschinen im "Fahrerlager" neben ihrem Hotel auf das Signal zur ersten Ausfahrt. Gemächlich ging‘s durch den Landkreis. Geschwindigkeit spielt keine Rolle und genügend Werkzeug für den Fall der Fälle hatten sie vorsichtshalber eingepackt.

Pünktlich um 16 Uhr präsentierte die Gruppe ihre Fahrzeuge dann vor dem Neumarkter Rathaus der Öffentlichkeit. Geduldig und stolz erklärten sie Interessierten ihre Schätze. Am Sonntag beteiligten sich zahlreiche Expressler noch am Neumarkter Oldtimertreffen. Jeder Express-Besitzer sollte Mitglied in der Interessengemeinschaft sein, fanden die teils wettergegerbten Cruzer: "Denn wir sind Oldtimerfreunde, die man einfach kennenlernen muss."

Die Interessensgemeinschaft vermittelt auch Kontakte zu ehemaligen Express-Mitarbeitern, Konstrukteuren und Rennfahrern. Sie besitzt etwa 2000 Konstruktionszeichnungen ab 1940, die als Kopien erworben werden können.

"Wir haben auch Lacknummern zu den meisten Expressfarben und sind im Besitz zahlreicher Reparaturanleitungen", warben die Expressler. Mehr Infos auch unter www.express-ig.de. 

HELMUT STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt