24°

Freitag, 23.08.2019

|

50 Schüler der Mittelschule Lauterhofen bekamen Abschlusszeugnisse

Solider Grundstein für das weitere Leben - 19.07.2019 14:42 Uhr

Im Festgewand nach einigen harten Wochen: Mehr als 50 Schüler, die an der Mittelschule Lauterhofen ihren Abschluss geschafft haben, wurden nun feierlich entlassen: mit Ermutigungen und vielen guten Wünschen. © Foto: Jutta Riedel


Rektor Bernhard Dürr freute sich über die guten Resultate seiner Schützlinge und hofft, dass viele der Schüler im Rückblick sagen werden: "Ja, das war die richtige Entscheidung für mich." Alle 32 Mittelschüler hatten die Prüfungen bestanden, und zusätzlich zum Abschluss der 9. Klasse erreichten 16 von 19 Schüler auch den Quali. "Ihr dürft stolz sein auf das Erreichte", sagte Dürr. Für alle Schulabgänger geht es weiter, mit einer Ausbildung oder an einer weiterführenden Schule, "keiner bleibt ohne Perspektive".

"Wir haben versucht, euch auf eine gute, gelingende Zukunft vorzubereiten", sagte der Rektor und hofft, Werte vermittelt und auch vorgelebt zu haben. Den Entlassschülern sprach er Mut zu, "frei und vorurteilsfrei an die nächsten Aufgaben und Beziehungen heranzugehen". Dürr dankte den Lehrern für ihre "wissensvermittelnde Arbeit" und die erzieherische Leistung. Er dankte auch der Gemeinde, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Schule habe, dem Elternbeirat und dem Förderverein. Einen weiteren Dank richtete der Schulleiter an die Eltern, die der Schule ihre Kinder anvertraut und sie in den letzten Wochen "mit viel Herzblut" begleitet und unterstützt haben. Für die Zukunft wünschte er den Schülern "alles Gute und Gottes reichen Segen".

Wissen und Freundschaft

Im Namen der Bürgermeister im Schulverbund gratulierte Bürgermeister Ludwig Lang zum erfolgreichen Abschluss. Lang sprach von einem "besonderen Tag", an dem die Schüler den "vertrauten Hafen Schule" verlassen. Fleißig hätten sie gelernt in den vergangenen Wochen, "nicht immer freiwillig", doch sie hätten sich damit ein Wissen erworben, einen "Schatz, den euch keiner mehr nehmen kann". Wissen sei nicht das Einzige an der Schule, durch die Gemeinschaft entstünden oft Freundschaften, die ein Leben lang hielten.

"An Herausforderungen kann man nur wachsen", betonte der Bürgermeister, "ich bin sicher, ihr werdet das hervorragend meistern." Lang wünschte den Schülern "viel Mut, Tatkraft und Enthusiasmus, um eure Ziele zu verfolgen und die Gesellschaft zu bereichern".

Neugier als Treibfeder

"Mit der Zeugnisübergabe erhaltet ihr den Lohn eurer Arbeit", sagte Schulamtsdirektor Franz Hübl, eine "Fahrkarte für das weitere Leben". Mit einer riesigen Schultüte habe der Ernst des Lebens begonnen, aber auch mit einer riesigen Neugier, der "Triebfeder" zum Lernen.

Nach der vierten Klasse hätten sich die Eltern für die Mittelschule Lauterhofen entschlossen, "gewiss eine sehr gute Entscheidung", so Hübl. Entscheidend sei das letzte Schuljahr gewesen, "um mit einem möglichst guten Abschluss einen möglichst guten Grundstein für das weitere Leben zu legen", sagte Hübl, "eure Anstrengung hat sich wahrlich gelohnt".

"Besinnt euch auf eure Stärken, geht unbeirrt euren Weg, auch wenn es Rückschläge gibt", appellierte Alexander Adler, Klassenleiter der R9, und wünschte für die Zukunft "stets Menschen an der Seite, mit denen es Spaß macht, durch Dick und Dünn zu gehen", und "das notwendige Quäntchen Glück".

Die vergangenen vier Jahre seien sehr schön gewesen, meinte Konrektorin Martina Jacob, "aber auch eine Herausforderung". Wunderbar sei es für sie gewesen, auf diesem Weg begleiten zu dürfen, sagte Jacob und lobte ihre Schüler als "aufgeschlossene und interessierte Menschen".

Den Glückwünschen schlossen sich die Elternbeiratsvorsitzende Diana Händlmayer und die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Jutta Thumann, an.

Jahrgangsbeste der R9 ist Franziska Thumann mit einem Notendurchschnitt von 2,1, gefolgt von Lena Hollweck und Alena Kurzendorfer; Jahrgangsbester der M10 ist Michael Liedlbier mit einem Schnitt von 1,22, auf Platz zwei liegen Jonas Eichenseer und Tobias Wittmann, beide mit einem Schnitt von 1.56. 

JUTTA RIEDEL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lauterhofen