10°

Freitag, 15.11.2019

|

Nahe Hauptbahnhof: Fliegerbombe in Regensburg gefunden

Entschärfung erfolgreich - Bahnstrecke musste gesperrt werden - 16.10.2019 20:07 Uhr

Es ist gerade drei Wochen her, dass bei Bauarbeiten eine 500-Kilo-Bombe im Regensburger Stadtteil Schwabelweis gefunden wurde. Nun ist erneut ein Blindgänger aufgetaucht: Um 18 Uhr meldete die Polizei Überreste einer Bombe im Dörnberg-Areal, das nordwestlich des Regensburger Bahnhofes liegt.

Der Sperrradius betrug 300 Meter.


Die Fliegerbombe wurde gegen 16.15 Uhr bei Sondierungsarbeiten gefunden. Es handelte sich um eine amerikanische Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg, die laut Polizei 250 Pfund, also umgerechnet etwa 113 Kilo schwer war. Sie ist beim Aufprall zerschellt, weshalb von dem Blindgänger keine akute Gefahr ausging.

Trotzdem sollte die Entschärfung so schnell wie möglich erfolgen. Der Sperrradius betrug 300 Meter und umfasste auch die Bahngleise der Strecke Nürnberg - Regensburg. Diese musste für die Entschärfung ab 21.30 Uhr gesperrt werden. Die Züge wurden dafür am Bahnhof Regensburg zurückgehalten.

Die Evakuierung begann ab 20 Uhr, betroffen waren etwa 180 Anwohner. Eine Notunterkunft wurde in der Grundschule Königswiesen (Erzbischof-Buchberger-Allee 23 in Regensburg). Um 21.48 Uhr gab es dann Entwarnung: Die Fliegerbombe wurde erfolgreich entschärft.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Artikel wurde um 21.45 Uhr aktualisiert.

jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region