10°

Montag, 27.05.2019

|

Nach Reifenplatzer und Kollision: Lkw brennt auf A3 aus

Fahrzeug prallte in Unterfranken gegen die Leitplanke und fing Feuer - 15.05.2019 17:05 Uhr

Am Mittwoch sorgte ein brennender Lkw auf der A3 bei der Raststätte Würzburg Nord für lange Staus. © News5/Paso


Der Sattelzug fing nach Polizeiangaben am Mittwoch bei Würzburg Feuer und brannte komplett aus. Grund sei ein geplatzter Reifen gewesen. Das Fahrzeug zog deswegen nach rechts und prallte auf die Beton-Leitplanke. Einige Helfer kamen dem Fahrer zu Hilfe, er konnte sich jedoch selbst befreien. Der 39-Jährige wurde leicht verletzt. Die Fahrbahn war zunächst in beide Richtungen gesperrt. Der Rückstau war erheblich, die Fahrspuren in Richtung Nürnberg sollen seit 16.30 Uhr wieder freigegeben sein. Wann der Verkehr in Richtung Frankfurt wieder ungehindert fließen kann, ist noch unklar.

Bilderstrecke zum Thema

Unterfranken: Lkw prallt gegen Leitplanke und fängt Feuer

Nach einem Reifenplatzer ist ein Sattelzug am Mittwoch auf der A3 bei Würzburg gegen die Betonleitplanke gekracht. Der Fahrer konnte sich mit leichten Verletzungen selbst aus dem Lkw befreien - dann fing der Koloss Feuer. Die A3 wurde in beide Fahrtrichtungen zeitweise komplett gesperrt. Der 39-jährige Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.


Der Lkw hatte laut Polizei 20 Tonnen Gummigranulat geladen. Der Sachschaden liege vermutlich im oberen fünfstelligen Bereich. Trotz starken Rauches habe für die Bevölkerung keine Gefahr durch giftige Stoffe bestanden, teilte die Polizei mit.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

dpa/als

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region