19°

Donnerstag, 20.06.2019

|

Nach Blick auf Handy: Unfall auf A9 forderte Verletzte

Golf fährt auf Audi auf und verursacht Stau - Sachschaden liegt bei 47.000 Euro  - 10.12.2018 15:18 Uhr

Laut Angaben der Verkehrsinspektion Feucht war der 18-Jährige am Freitagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Allersberg und Feucht auf der A9 unterwegs. Bei dichtem Verkehr fuhr er mit seinem Golf auf der linken Fahrspur - doch der Fahranfänger blickte auf sein Handy und verursachte so einen heftigen Zusammenstoß.

Durch das Smartphone abgelenkt, bemerkte er zu spät, dass die Autos vor ihm bereits abbremsten. Als er endlich wieder auf die Straße blickte, lenkte er nach rechts, um den vor ihm fahrenden Fahrzeugen noch auszuweichen. Doch auf der mittleren Fahrspur prallte sein Wagen gegen das Heck eines Audi A4. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten kurz darauf beide Autos über die Fahrbahn, der Golf krachte erst gegen die Mittelleitplanke und blieb dann auf der mittleren Spur stehen. Der Audi beendete seine Schlitterfahrt quer zur Fahrbahn stehend auf der linken Spur. Größere Trümmerteile trafen außerdem einen VW Caddy, der auf der linken Spur fuhr.

Der 18-Jährige und der Fahrer des Audi wurden bei der Kollision leicht verletzt, die Autos der beiden Männer waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen liegt insgesamt bei 47.000 Euro. Neben der Polizei waren auch die Feuerwehr und Mitarbeiter der Autobahnmeisterei im Einsatz. Laut Polizei kam es zu einem "erheblichen Rückstau" auf der A9.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

als E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Feucht, Allersberg