21°

Montag, 22.07.2019

|

Lkw verstopfen Dörfer bei Roth: B2-Umleitung geändert

Schleichwege statt ausgeschilderte Route genutzt - 23.03.2019 11:35 Uhr

Viele Lkw-Fahrer haben Schleichwege über kleine Straßen gesucht und dabei immer wieder die Ortsdurchfahrten verstopft und für viel Ärger bei den Anwohner gesorgt. © Staatliches Bauamt Nürnberg


Seit dem 11. März ist die B2 in Richtung Augsburg gesperrt, weil die 31 Millionen Euro teure Umgehung für das gerade einmal 93 Einwohner zählende Wernsbach (Landkreis Roth) gebaut wird. Doch offenbar hat die ursprünglich ausgeschilderte Verkehrsführung nicht besonders gut funktioniert, wie das Staatliche Bauamt Nürnberg mitteilt.

Die Grafik zeigt, wie das Staatliche Bauamt nun die Verkehrsführung eingerichtet hat. © Staatliches Bauamt Nürnberg


Sperrungen wurden einfach ignoriert. Außerdem suchten sich Lkw-Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer einfach Schleichwege oder folgten den vom Navigationsgerät vorgeschlagenen Routen und quälten sich über kleine Ortsverbindungsstraßen und verstopften so die Dorfstraßen.

Deshalb wird nun der gesamte B2-Verkehr über Hilpoltstein und Heideck umgeleitet, weshalb inzwischen auch in Hilpoltstein über viel Verkehr geklagt wird. Der Schwerlastverkehr sollte diese Strecke ohnehin meiden. Lkw sollten die Route großräumig umfahren, entweder über die A9 oder die B466 ab Schwabach.

Die halbseitige Sperrung der B2 soll am 19. April wieder aufgelöst werden. In Richtung Nürnberg bleibt die B2 bei der Wernsbacher Baustelle die ganze Zeit über einspurig befahrbar. 

Martin Müller Redaktion Metropolregion Nürnberg und Bayern E-Mail

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein, Roth, Heideck