Sonntag, 08.12.2019

|

Frontalkollision bei Schnaittach: Zwei Frauen schwer verletzt

Rettungshubschrauber war im Einsatz - Unfallhergang noch unklar - 23.01.2019 16:15 Uhr

In diesem Auto saßen eine 65-Jährige, die schwer verletzt wurde, und ihr 69 Jahre alter Beifahrer, der mit leichten Verletzungen davonkam. © Udo Schuster


Eine 36-jährige Fahrerin eines VW Touran fuhr gegen 11 Uhr in Richtung Simmelsdorf und kam aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn wo gerade ein Rentnerehepaar mit ihren Citroen Nemo in südliche Richtung fuhr. Die 36-jährige Fahrerin des VW Touran wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass sie per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. In Lebensgefahr soll sie aber laut erster Auskunft vor Ort nicht schweben.

Am Steuer des Citroën saß eine 65-Jährige, auch sie erlitt schwere Verletzungen. Ihr Beifahrer, ein 69-jähriger Mann, wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Neben dem Rettungsdienst, dem Notarzt und der Polizei waren auch mehrere Feuerwehren – unter anderem aus Schnaittach, Simmelsdorf, Hüttenbach und Diepoltsdorf – im Einsatz. Durch den Unfall war die Staatsstraße, trotz des schnellen Einsatzes der Straßenmeisterei vom staatlichen Bauamt Nürnberg und den Bergeunternehmen, für rund zwei Stunden gesperrt. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei über 45.000 Euro. 

Bilderstrecke zum Thema

In Gegenverkehr geraten: Zwei Schwerverletzte bei Schnaittach

Auf der Staatsstraße zwischen Schnaittach und Simmelsdorf ereignete sich am Mittwoch ein schwerer Unfall: Eine 36-Jährige geriet mit ihrem VW auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Die VW-Fahrerin wurde so schwer verletzt, dass sie per Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen werden musste. Auch die 65-Jährige am Steuer des Citroën zog sich schwere Verletzungen zu, ihr 69-jähriger Beifahrer wurde nur leicht verletzt.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Udo Schuster

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schnaittach, Simmelsdorf