16°

Samstag, 20.07.2019

|

Kirchweih-Jubiläum: 200. Kinderfest

1969 wurde 150. Fest der Jugend auf Papst Gregor bezogen
- 18.06.2019 16:02 Uhr

Im Zeitungsarchiv ist das 150. Kinderfest mit einer Sonderseite der damaligen NN-Lokalausgabe Neustadt/Aisch am 11. Juni 1969 dokumentiert. © Harald Munzinger


"Jahrhundertwetter zum 150. Jubiläum des Neustädter Kinderfestes" lautete der Titel der Nordbayerischen Nachrichten am 11. Juni 1969. Die Lokalredaktion der Nürnberger Nachrichten – damals mit Sitz am Marktplatzeck - widmete dem Ereignis eine Sonderseite. Rektor Leonhard Petschler hatte in der Festansprache zum großen Ereignis "den Ursprung des Festes erhellt". Das Jubiläum führte er dabei auf Papst Gregor zurück, der als Freund der Jugend gegolten habe.

Zum Auftakt des 150. Kinderfestes führte "ein nicht enden wollendender Festzug" durch die Straßen der Stadt zum Festplatz. Eine Musikkapelle blies dabei den Ehrengästen mit Landrat Konrad Frühwald, Bürgermeister Karl Ströbel, Oberschulrat Alfred Angermeyer und Bezirksrat Horst Erny an der Spitze und den "buntkostümierten Schülerinnen und Schülern" den Marsch. Die Wegstrecke durch Wilhelm- und Alleestraße säumte nach dem Bericht ein "vielhundertköpfiges Spalier".

Die Schaulustigen folgten dem Zug und wurden mit ihm auf dem Festplatz, auf dem das Jubiläum mit einer "Vergnügungs-Olympiade" gefeiert wurde, von der Jugendkapelle Frankenland unter der Leitung von Jarko List empfangen. Die Tänze mit dem historischen Geißbocktanz als Höhepunkt, wurden damals auf dem Festplatz vor großer Gästekulisse dargeboten.

Das Brauchtum wurde bewahrt, der Schauplatz geändert. Schon vor den Pfingstferien wurden wieder eifrig in den Grundschulen sowie in der Mittelschule traditionelle und moderne Tänze einstudiert, die am Kirchweih-Dienstag, 25. Juni, bei dem dann 200. Kinderfest, auf dem Marktplatz aufgeführt werden. Geißbocksage und -tanz werden auch dann wieder den Abschluss des bunten Festes der Jugend bilden, zu dem um 14 Uhr wiederum ein dichtes Zuschauerspalier die Freilichtbühne säumen wird. Im fröhlichen Festzug geht es dann durch die Würzburger Straße zum Kinder- und Familiennachmittag auf den Festplatz mit besonderem Grund zum Feiern des im Zeitungsarchiv dokumentierten Kinderfest-Jubiläums. 

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt