14°

Montag, 21.10.2019

|

Hubschrauber im Einsatz: Pilzsammlerin verlief sich im Wald

Der Ehepartner der Frau machte sich große Sorgen - 19.09.2019 08:30 Uhr

Das Ehepaar aus dem Landkreis Neumarkt war in einem Waldgebiet zwischen Oberreichenbach und Schattenhof unterwegs, als sie sich plötzlich aus den Augen verloren. Der 79-jährige Mann kehrte zum Auto zurück, von seiner 73-jährigen Gattin fehlte jede Spur. Da sie Diabetikerin ist, machte sich der Mann große Sorgen und rief die Polizei. Mit einem Polizeihubschrauber und einem Spürhund suchten sie das Gebiet etwa drei Stunden lang ab. Am Ortsrand von Waikersreuth wurde die Frau schließlich gefunden. Sie wunderte sich nach Angaben der Beamten über das Polizeiaufgebot und erklärte sich verlaufen zu haben.

So hatte die Pilzsuche noch ein glückliches Ende für die Eheleute. Mal abgesehen von der Tatsache, dass die beiden letztendlich nur fünf Pilze gefunden hatten.

Bilderstrecke zum Thema

Satansröhrling und Co.: Das sind die gefährlichsten Giftpilze

Es gibt leider keine Regeln und keine einfachen Merkmale, nach denen sich essbare und giftige Pilze auf Anhieb unterscheiden lassen. Auf schönes Aussehen oder guten Geruch ist schon gar kein Verlass - umgekehrt kann ein wenig ansehnliches Gewächs durchaus schmackhaft sein. Wissen und Erfahrung sind gefragt. Sonst macht man sich womöglich selbst zur Testperson - mit hohem Risiko. Hier eine Auswahl mehr oder weniger bekannter Giftpilze.


Bilderstrecke zum Thema

Steinpilz und Pfifferling: Das sind die beliebtesten Speisepilze!

Nach den jüngsten Niederschlägen könnte jetzt die Pilzsaison in Schwung kommen. Wir stellen eine kleine Auswahl beliebter und bekannter Speisepilze vor.


mlk

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Kammerstein