28°

Dienstag, 18.06.2019

|

zum Thema

Youngster aus der Region

Sportliche Leitung der Höchstadter Alligators holt Nick Dolezal und verlängert mit Patrick Wiedl. - 25.05.2019 07:38 Uhr

Nick Dolezal will sich bei den Erwachsenen schnell etablieren.


Mit Patrick Wiedl können die Alligators zunächst eine Vertragsverlängerung mit einem in der Region verwurzelten Spieler bekanntgeben. Der 22-jährige Verteidiger geht nun bereits in seine vierte Saison bei den Alligators und ist ein fester Bestandteil der Höchstadter Defensive: "Für mich passt es in Höchstadt. Ich fühle mich im Verein wohl und die Fans sind auch toll!"

Auch bei der Wahl des nächsten Neuzugangs ist man beim HEC dem Motto treu geblieben, junge Spieler aus der Region zu verpflichten: Mit Nick Dolezal wechselt ein weiteres Talent aus der DNL-Mannschaft des ERC Ingolstadt ins Oberligateam der Alligators.

Der 19-jährige Allrounder wurde in Fürth geboren und begann seine Karriere beim EHC 80 Nürnberg, ehe er im Schüleralter in das Bundesligateam des ERC Ingolstadt wechselte. Mit sechs Toren und 36 Vorlagen zählte er zuletzt zu den Führungsspielern im DNL-Team der Oberbayern und möchte sich nun weiterentwickeln: "Ich will mir mit vollem Einsatz einen festen Platz in Höchstadts Oberliga-Mannschaft erarbeiten."

"Nick kommt aus einer eishockeyverrückten Familie und hat im Ingolstädter Nachwuchs eine hervorragende Ausbildung durchlaufen. Für ihn gilt es die Chance zu nutzen und bei uns den nächsten Schritt zu machen" so Sport-Vorstand Jörg Schobert über den dritten Neuzugang dieses Sommers. Dolezal wird für die Alligators mit Rückennummer 13 auflaufen.

Einen anderen ehemaligen Alligator und Ingolstädter wird man in der kommenden Saison dagegen nicht mehr im Eisstadion Höchstadt sehen: Stürmer Friedrich Kolesnikov verlässt den Verein mit noch unbekanntem Ziel. 

cah

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt