14°

Mittwoch, 16.10.2019

|

Unglaublich: 70 Jahre die Treue gehalten

Feuerwehr Wachenroth ist sehr aktiv — Jugendgruppe und Löschzwerge - 05.02.2019 07:00 Uhr

Die Urgesteine der FFW Wachenroth, die seit 60 und 70 Jahren im Verein sind: Andreas Bayer, Rudi Krebs, Christoph Berthold, Kommandant Roland Kauppert, Bürgermeister Friedrich Gleitsmann, Vorsitzender Markus Bauernfeind, Helmut Olbrich (von links). © Max Danhauser


Bei fast jeder Jahreshauptversammlung eines Vereines werden Mitglieder geehrt, doch 70 Jahre Zugehörigkeit ist schon eine Seltenheit. Gleich vier Jubilare (von denen jedoch nur einer anwesend war) erfuhren eine besondere Würdigung: Christoph Berthold, Josef Dresel, Alfred Fischer und Hans Philipp. Sie alle waren dem Verein 1948 beigetreten.

Zehn Jahre später traten Andreas Bayer, Rudi Krebs und Helmut Olbrich bei – und durften sich jetzt über eine Ehrung für 60 Jahre Zugehörigkeit freuen. Stolze 50 Jahre sind Konrad Grönert, Erich Holley, Erhard Kaiser, Hans Kaiser, Peter Schmitt, Adam Wächtler und Fritz Wächtler dabei.

Das Foto zeigt die Aktiven, die seit 25 und 40 Jahren dabei sind: Bürgermeister Friedrich Gleitsmann, Kommandant Roland Kauppert, Josef Wichert, Michael Staudigel, Vorsitzender Markus Bauernfeind, Ludwig Bock, Jörg Wichert, Christian Wächtler, Rüdiger Schmitt, stellvertretende Landrätin Gabriele Klaußner, Kreisbrandrat Matthias Rocca (von links). © Max Danhauser


Nicht zuletzt wegen der Ehrungen sprach Gabriele Klaußner, stellvertretende Landrätin, von einer "sehr aktiven Wehr". Und diese Aktiven der Wehr bekamen auch noch eine Auszeichnung von oberster Stelle: Klaußner überreichte im Namen von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann Urkunden und Feuerwehrehrenzeichen.

Das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Rüdiger Schmidt, Michael Staudigel, Christian Wächtler und Jörg Wichert. Gleich zwei Akteure durften sich über das goldene Ehrenzeichen und einen Aufenthalt in Bayerisch Gmain für 40-jährige Treue Jahre freuen. Der Maschinist Ludwig Bock war in seiner Laufbahn auch für die Feuerwehren Alterlangen und Hammerbach aktiv. Auch Josef Wichert ist seit vier Jahrzehnten aktiver Feuerwehrler, Atemschutzträger und seit einiger Zeit zweiter Bürgermeister der Gemeinde.

2018 war einiges los im 264 Mitglieder zählenden Verein. Denn die Feuerwehr habe ja "eine lange Tradition auch im kulturellen Bereich", sagte Vorsitzender Markus Bauernfeind. Highlight des Jahres war wohl die 140-Jahrfeier, die die Wachenrother an einem Wochenende im Juni gleich mit der Weihe des neuen Mannschaftstransportwagens verbanden.

44 Einsätze gemeistert

Insgesamt zwölf Kameradschaftsabende wurden abgehalten. Das Ferienprogramm und das Spritzenfest fanden 2018 zwar nicht statt, sollen dafür aber heuer wieder auf dem Programm stehen. Rund 46 Aktiven der Wehr hatte Kommandant Roland Kauppert einiges zu berichten. 44 Einsätze meisterten die Feuerwehrfrauen und -männer im vergangenen Jahr, das waren 13 mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der Brände hatte sich mit 14 Stück nahezu verdreifacht. Um genau für solche Ernstfälle gerüstet zu sein, hielt man insgesamt 134 Übungen ab. 51 davon gehen auf das Konto der Jugend.

Die neunköpfige Truppe von Jugendwart Andreas Dresel war aber auch anderweitig fleißig. Drei Nachwuchskräfte wurden an die aktive Mannschaft übergeben. Höhepunkt war das Zeltlager, das auch heuer wieder stattfindet. Zudem gibt es einen Tag der Feuerwehrjugend, ebenso nehmen Schützlinge aus Wachenroth an der Bayerischen Jugendleistungsprüfung in Baiersdorf teil.

Spielerischer geht es da schon bei den Löschzwergen zu. Zwei Löschzwerge gingen 2018 in die Jugend. Die Sieben- bis Zwölfjährigen sind aktuell zu zwölft und hatten im vergangenen Jahr einige Treffen. Dabei hat man nicht nur erste Feuerwehr-Handgriffe geübt, sondern hat anlässlich des Jubiläums auch einen Feuerwehrhit aufgenommen und ein Video gedreht.

Die weiteren Geehrten:

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Peter Braun, Klaus Dresel, Günther Kratzer, Siegfried Lindner, Dieter Phillip, Peter Reichenbacher, Karl Röckelein, Gerhard Stark, Rudolf Weggel, Josef Wichert, Harald Zwosta. Für 25 Jahre: Heiko Gleitsmann, Markus Häupler, Georg Koch, Alexander Kreiner, Dieter Morgenroth, Stefan Müller, Rüdiger Schmitt, Michael Staudigel, Christian Wächtler, Jörg Wichert.

mda

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wachenroth