Freitag, 20.09.2019

|

Unfall in Adelsdorf: Dreizahn im Oberschenkel

Lehrling beim Heckenschneiden in Kfz-Betrieb schwer verletzt. - 18.08.2019 12:51 Uhr

 

Symbolbild Rettungsdienst


Dort sollte ein Auszubildender im ersten Lehrjahr mit einer Motorsense die Sträucher im Innenhof des Betriebes schneiden. Das Säge-Werkzeug, ein sogenannter Dreizahn, schlug dabei offensichtlich gegen das Betonpflaster und brach.

Durch die Rotationsbewegung wurde das Messer gegen den Oberschenkel des jungen Mannes geschleudert und verursachte eine tiefe Wunde.Die Polizisten legten sofort einen Druckverband an, bis das Rettungsteam, das kurz danach eintraf, die ärztliche Versorgung des schwer Verletzten übernahm. Der junge Mann kam in das Universitätsklinikum in Erlangen; dort diagnostizierte man einen erheblichen Blutverlust, glücklicherweise wird der Verunfallte aber keine bleibenden Schäden davontragen.

Sicherheitskleidung wichtig

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann hinsichtlich der empfohlenen Sicherheitsausrüstung lediglich Sicherheitsschuhe trug. Die Polizei verweist in diesem Zusammenhang eindringlich darauf, dass dem Betriebsleiter als Ausbilder hier eine besondere Stellung zukommt. Der Mann hätte seinen Lehrling darauf hinweisen müssen, dass er für die Arbeit an der Säge Schutzkleidung zu tragen hat. Wegen seines Versäumnisses droht dem Ausbilder eine Strafanzeige. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Adelsdorf