Dienstag, 19.11.2019

|

Röttenbach wurde zur Flohmarkt-Fundgrube

Der sechste Röttenbacher Garagentrödel bot 85 Einkaufsmöglichkeiten - 07.10.2019 14:00 Uhr

Geschäfte unter Nachbarn: Der Garagentrödel war zwar dorfweit in Röttenbach, hatte aber sein „Epizentrum“ im Wohngebiet an der Schulstraße. Unser Bild zeigt den Stand vor dem Haus von Marcus Anding (l.). © Foto: Marion Groh


Die Ehrenamtlichen des Arbeitskreises "Wir! in Röttenbach", die den Flohmarkt zusammen mit der Gemeinde zum sechsten Mal organisiert hatten, hatten nicht weniger als 85 Anbieter mobilisiert. Garagen im ganzen Dorf wurden Stätten des Handels, Wandels, nicht zuletzt aber auch des Gesprächs, denn zu einem Flohmarkt-Bummel, zudem im eigenen Dorf, gehört ein Plausch dazu.

Wenn auch der angekündigte Food Truck wegen eines Trauerfalls nicht kam, war das Warenangebot umfangreich. Stofftiere wechselten rudelweise den Besitzer, Schlauchboote für den nächsten Sommer, Schaukelpferde für das Kinderzimmer im nahen Winter, hochanaloge Kassettenrecorder und sogar – gibt es noch! – Single-Schallplatten, dies und viel mehr wurde feilgeboten.

rg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röttenbach, Röttenbach