14°

Dienstag, 20.08.2019

|

LED-Licht am Radweg in Heßdorf

Die Beleuchtung des Simon-Rabl-Wegs wird installiert - 11.07.2019 13:57 Uhr

Andres Scheid strich gestern die 17 Lichtmasten mit Schutzfarbe an. Sie werden bald den 800 Meter langen Geh- und Radweg säumen. © Foto: Rainer Groh


Die Lampen auf Heßdorfer Gebiet sollen die ganze Nacht den Weg belichten. Von 22 Uhr bis 5 Uhr mit der Hälfte ihrer Helligkeit. Vier der Lampen, das sind die auf Erlanger Territorium, werden von Bewegungsmelder gesteuert: Sie leuchten nur, wenn und so lange Fußgänger oder Radfahrer sie passieren.

Ursprünglich hatte Erlangen diese insektenschützende Technik für die ganze Strecke gefordert und sein Mitwirken an den aus Erlanger Sicht im Grunde überflüssigen Lichtquellen sogar davon abhängig gemacht. Der Heßdorfer Gemeinderat wiederum lehnte Ende Oktober 2018 Bewegungsmelder als unwirtschaftlich ab. So kam es zu der "Mischform", die jetzt installiert wird.

Andres Scheid, Mitarbeiter der Energietechnik-Firma Dotterweich aus dem Bamberger Stadtteil Bug, hat gestern seine Energie darauf verwendet, die Masten für die Leuchtkörper mit silbergrauer Schutzfarbe anzupinseln. Scheid, bzw. seine Firma, arbeiten als Subunternehmer im Auftrag des Bayernwerks. Diesem hatte der Heßdorfer Gemeinderat im Frühjahr den Auftrag für die Beleuchtungsanlage erteilt zu Kosten von 65 500 Euro.

Vor Tagen wurden bereits Gräben ausgebaggert und die Stromleitungen verlegt, außerdem die Schächte für die Masten gegraben. In den nächsten Tagen will man sie aufstellen, sagte Scheid vor Ort. Wobei noch nicht ganz klar sei, wo die Bewegungsmelder-Lampen hängen werden, wo die fest nach Schaltplan leuchtenden. 

rg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dechsendorf, Heßdorf