19°

Montag, 15.07.2019

|

In Hemhofen gab es (Pfadfinder-)Lagerleben für alle

VCP hatte am Pfingstsonntag zum Öffentlichkeitstag eingeladen - 11.06.2019 14:00 Uhr

Eines der ersten Dinge, die ein Pfadfinder oder eine Pfadfinderin lernt: Wie baue ich mein Zelt richtig auf? Am Wochenende zelteten in Hemhofen Pfadfinder aus der ganzen Region Frankenjura. © Foto: Katrin Bayer


23 konfirmierte Jugendliche waren vor 50 Jahren bei der ersten Gruppenstunde in Hemhofen dabei, heute haben die Pfadfinder in dem Ort laut Stammesführerin Stefanie Schernick ungefähr 100 aktive Mitglieder. Dazu kommen die Altpfadfinder, von denen am Sonntag auch viele zu Besuch waren.

Im evangelischen Gemeindehaus treffen sich das ganze Jahr über vier Pfadfinder-Gruppen mit Mitgliedern zwischen sieben und 16 Jahren. Was sie dabei lernen? Verantwortung für sich selbst, gegenüber anderen und gegenüber Gott zu übernehmen – und ganz praktische Dinge, die ein Pfadfinder braucht, zum Beispiel, wie man ein Zelt aufbaut.

Zelte aufgebaut haben auf dem vereinseigenen Platz der Hemhofener Pfadfinder hinter dem Feuerwehrgebäude in Zeckern für das Pfingstwochenende auch Pfadfinder aus Höchstadt, Vestenbergsgreuth, Erlangen, Forchheim, Bamberg oder Pegnitz. Diese waren am Freitag per Fahrrad beziehungsweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln angereist, am Dienstag geht es wieder nach Hause.

Auf dem Programm der Pfadfinder standen in Hemhofen unter anderem das Bauen eines großen Lagertores, eine Müll-Sammelaktion, Bastelworkshops und der Öffentlichkeitstag, bei dem die Besucher selbst an Pfadfinder-Aktivitäten teilnehmen konnten. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hemhofen, Hemhofen