16°

Sonntag, 16.06.2019

|

Hoher Besuch aus Nagaland

Reverend James Thoppil kommt nach Weisendorf, um den Unterstützern von zubza für ihre Hilfe zu danken. - 09.05.2019 09:00 Uhr

Bischof James Thoppil (hinten Mitte) im Waisenhaus St. Joseph in Dimapur. Die Mission des St. Joseph-Kinderheims lautet „Kindern ein Zuhause geben“. Vernachlässigung, Missbrauch, häusliche Gewalt oder Drogenmissbrauch sind häufige Ursachen. © Bild: Diözese Kohima


Thoppil, Bischof von Kohima und Nagaland, wird sich vom 11. bis 13. Mai im Seebachgrund aufhalten, um den zahlreichen Unterstützern und Sponsoren aus Weisendorf und Umgebung in der Nagasprache "Nphezhie ho" und damit "danke" zu sagen.

Bisher konnten mit Spenden aus Weisendorf 24 Hilfsprojekte in Zusammenarbeit mit den Salesianern Don-Boscos im Nagaland durchgeführt werden. Dort, wo Schule keine Selbstverständlichkeit ist, gelang es bis heute, dank der zahlreichen Pateneltern 127 Kindern den Schulbesuch (der kostet 90 Euro pro Jahr) zu ermöglichen.

Das Zubza-Projekt ist das einzige Hilfsprojekt, das sich mit ehrenamtlichen Mitarbeitern um die Menschen und besonders die Kinder in der Bergregion kümmert, die oft stundenlangen Fußmarsch für den Besuch der Don-Bosco-Schulen auf sich nehmen müssen.

Der Weisendorfer Initiator Ernst Klimek: "So eine massenhafte Armut habe ich noch nie gesehen und es berührt mich sehr, unter welchen schlechten Bedingungen hier Menschen leben müssen."

Höhepunkt des Bischofbesuchs wird der Samstag-Vorabendgottesdienst sein. Um 17.30 Uhr wird der Bischof in der Pfarrkirche St. Josef in Konzelebration mit Pfarrer Johannes Saffer die Eucharistie feiern. Bischof Thoppil wird ebenso die Predigt am Sonntag, 12. Mai, um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef übernehmen und von der besonderen Situation der Menschen im Nagaland erzählen. Ebenso freut er sich, so ließ er verlauten, auf Begegnungen und Gespräche mit der Pfarrgemeinde.

Am Montag folgt ein weiterer Besuch und Empfang in der Grundschule, wo das Zubza-Hilfsprojekt vor zwölf Jahren in einer vierten Klasse seinen Ursprung hatte. Weiterhin wird sich Bischof Thoppil nach dem Besuch der Zubza-Ausstellung in das Goldene Buch der Gemeinde Weisendorf eintragen, bevor er am Nachmittag bei Erzbischof Ludwig Schick erwartet wird. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weisendorf