23°

Donnerstag, 22.08.2019

|

zum Thema

Höchstadt: Junge Leute bei der Jungen Liste

Gruppierung nominierte die Liste ihrer Stadtratskandidaten ohne Gegenstimme - 17.07.2019 14:00 Uhr

Bewährte Kräfte mit jungen Talenten im Team: So will die Junge Liste bei den nächsten Stadtratswahlen erfolgreich sein. © Foto: Junge Liste


Als Einstieg zeigte Vorsitzender Axel Rogner in einem Kurzfilm die Entwicklung der Stadt Höchstadt in den letzten Jahren. Auch die Entwicklung der Innenstadt fand Platz darin. Bürgermeister Brehm erhielt das Wort und bot ebenso einen Rückblick auf die Vergangenheit der Stadt sowie die zukünftige Aussicht. "Man möchte auch jungen Leuten die Chance geben, sich für die Stadt als Stadtratskandidat zu engagieren."

37 Ja-Stimmen

Der Vorstand der JL hatte bereits vor der Versammlung eine Liste vorbereitet, die dann den Anwesenden vorgestellt wurde. Die sich darauf befindenden Kandidaten stellten sich vor. Über Blockabstimmung wurde gewählt. Unter den Anwesenden befanden sich 38 Mitglieder. 37 Stimmen wurden mit "Ja" abgegeben. Eine Stimme war ungültig, und die Stadtratskandidatenliste wurde somit angenommen.

Die Liste wird in angegebener Reihenfolge von folgenden Kandidaten besetzt: Die ersten zehn Plätze gehen an Bürgermeister Gerald Brehm, Landratskandidatin Regina Dukart, Axel Rogner, Irene Häusler, Johannes Denzler, Josef Bessler, Frank Greif, Jeannette Exner, Georg Niklas und Tobias Keim. Weiterhin folgen ab Platz elf Martin Oberle, Michael Ulbrich, Johannes Riegler, Wolfgang Pflügner, Nadja Müller, Alisa Rogner, Bernd Brehm, Reinhard Grasse, Mirjam Wellein, Karsten Wiese, Beate Gehr, Kirsten Neumann, Eva Maria Brehm sowie Eberhard Ranger. Ersatzkandidatin ist Andrea Krapf. Sie würde nachrutschen, falls ein Kandidat ausfallen sollte.

Anschließend wurden die Kandidaten für den Kreistag vorgestellt und benannt. Diese sind Landratskandidatin Regina Dukart, Irene Häusler, Gerald Brehm, Axel Rogner, Martin Oberle, Marcus Schmitt, Jeanette Exner, Wolfgang Pflügner und Tobias Keim.

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt