-2°

Dienstag, 31.03.2020

|

Herzogenauracher Störche wieder im Lande

Die Vögelbeziehen nach und nach ihre Nester, doch Nachzügler müssen sich nach neuen Bleiben umsehen. - 25.02.2020 19:20 Uhr

Im Anflug: Die Herzogenauracher Störche sind wieder da, das Nest auf dem Fabrikkamin der ehemaligen Tuchmacherei Wirth ist schon bezogen. © Foto: Roland Huber


Dies vermeldet der aufmerksame Beobachter Heinz Czellnik am Marktplatz. Zwei der neuen Paare übernahmen die Nester auf einem Kamin der Brauerei Heller und der Beyschlagschen Apotheke, beide in der Hauptstraße.

Das dritte Schreitvogel-Paar jedoch versuchte vergebens, auf dem Schloss, eine Nistmöglichkeit zu finden. Die seit dem vergangenen Herbst angebrachten Vergrämungsmaßnahmen scheinen ihren Zweck besser zu erfüllen, als die Vorgängerkonstruktionen. Auf diesen schafften es die Vögel doch irgendwie – mehr schlecht als recht – ein Nest zu bauen. Dabei gab es Verletzungen und auch einen Todesfall, den die Storchenliebhaber der misslungenen Konstruktion zuschrieben.

Heinz Czellnik geht davon aus, dass wahrscheinlich noch weitere Überwinterer zurückkehren und hofft darauf, dass diese in der Aurachstadt bleiben und die vier seiner Meinung nach "hervorragenden" Nisthilfen auf der Carl-Platz-Schule übernehmen.

cz/wel

cz/wel

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach