20°

Mittwoch, 21.08.2019

|

Hannberg: Veranstalter-Ballon brauchte neue Hülle

Beim Meeting nahmen sieben Heißluftballons aus der Region teil - 22.06.2019 13:33 Uhr

Die Hülle ist neu, die Farben des Ballons aber traditionell der Genossenschaftsbank entsprechend: Die Raiffeisenbank musste sich für ihren eigenen Ballon eine neue Hülle anschaffen. © Niko Spörlein


Ein "Stöffchen", das satte 3400 Kubikmeter fasse, so Vorstandsvorsitzender Edmund Kainer. Ganz traditionell gehalten in den bekannten Farben der Genossenschaftsbank; und dieser neue Ballon musste freilich getauft werden. Hierfür fand man nach nicht langer Suche Carina Mayer, das vielfach prämierte Tanzmariechen des Karnevalclubs Röttenbach.

Gekonnt köpfte sie im Beisein von Kainer, seinem Vorstandskollegen Horst Amon, dem früheren Vorstandsvorsitzenden Karl Windisch (dem die Wiese auf der Anhöhe zwischen Hannberg und Heßdorf gehört), Vertretern des ASB und des Stammtisches "Nimmermüde" den Schampus und taufte den neuen Ballon auf den Namen "Seebachgrundl". Die Stammtischbrüder von den "Nimmermüden" übrigens sind seit dem ersten Meeting 1997 bei diesem großen Spektakel der Bank dabei und kümmerten sich auch heuer wieder um den Service. Dieses Engagement habe seine Wurzeln in Zusammenhang mit der Familie Windisch, meinte Kurt Blum, seit über 20 Jahren schon Chef der Stammtischbrüder.

Über die Kosten einer neuen Ballonhülle wollte niemand ein Wort verlieren. Ein Ballonfahrer allerdings sagte hierzu, dass sich die Kosten zwischen einem "Golf und einem Mercedes" bewegen. 

nr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heßdorf