Mittwoch, 13.11.2019

|

Buntes Fest zur Einweihung der Röttenbacher Schulturnhalle

Alles neu: Generalsanierung kostete 3,9 Millionen Euro - 22.10.2019 11:57 Uhr

Mit einem Tanz mit bunten Tüchern sorgten die Schülerinnen und Schüler in der modernisierten Turnhalle für einen netten Farbtupfer im Rahmen der Einweihungsfestlichkeiten. © Foto: Niko Spörlein


Dies zu verwirklichen koste Geld, erläuterte Wahl weiter. Diese Investitionen in die Zukunft würden sich in der Gemeinde nicht nur auf die jetzt hochmodern sanierte Schulturnhalle beziehen, deren Generalsanierung 3,9 Millionen Euro kostete, sondern auch auf andere kommunale Baumaßnahmen und auf die Barrierefreiheit (Rathausvorplatz) im Dorf etwa.

Auch auf die Unterstützung der Gesellschaftsträger wirke sich das aus, auf die Vereine und ebenso auf Familie, Bildung, auf Soziales, inklusive die Röttenbacher Blasmusik, die im Schulgebäude mit ihrer Musik-Akademie untergebracht sei, führte der Bürgermeister aus.

Apropos "Barrierefreiheit", fuhr Wahl nach einem ökumenischen Gottesdienst mit den Geistlichen Matthias Lorenz und Jacob Kurasserry fort. Alleine um diese in der Schulturnhalle mit angrenzenden Klassenräumen herzustellen, musste an der Südseite des Gebäudes ein Aufzug angebaut werden, was schwierig war. Planer Harald Fuchs habe dies aber genial gelöst, lobte er.

Die Schulturnhalle, so der Bürgermeister weiter, sei bis auf den Rohbau entkernt worden, dann sei ein Wärmedämmsystem aus Steinwolle verbaut worden; Lichtfelder wurden erneuert, der Rauchabzug optimiert. Des Weiteren sei die komplette sanitäre Installation ausgetauscht worden, die Heizung, die Lüftung, die Elektrik ebenso. Mit einer neuen Hallenbeleuchtung habe man nahezu Tageslichtverhältnisse, der Fußboden sei mit der Tribünenanlage erneuert worden, das Treppenhaus, die Lagerräume, der gesamte Spiel- und Gerätebestand sei ausgetauscht worden, im Obergeschoss wurde eine neue Küchenzeile eingebaut.

Bürgermeister Wahl bedankte sich in alle Richtungen, vor allem in die von Regierungsdirektor Wolfgang Fischer, schließlich kamen staatliche Zuschüsse in Höhe von 1,3 Millionen Euro. Dennoch "die Gemeinde muss auf Jahre verteilt 2,6 Millionen Euro alleine tragen". Da sei eine weitere Kostenübernahme sehr willkommen gewesen, meinte Wahl und blickte dabei abermals in die Richtung des Regierungsvertreters, aber auch in die von CSU-Bundestagsabgeordneten Stefan Müller und dem CSU-Landtagsabgeordneten Walter Nussel, denn erst in der letzten Woche sei ein Bescheid bei der Gemeinde eingegangen, der weitere 440 000 Euro Subventionen zusage.

Klar, dass sich die Schule um der neuen Rektorin Dagmar Pigler ein tolles Rahmenprogramm für die Einweihung hat einfallen lassen. Die Schüler begeisterten gleich nach der Rede von Wolfgang Fischer mit einer Tanzvorführung vor versammelter Mannschaft, aber auch das Aktiv Team, die Volleyballer, der TSV und der Tennisverein sorgten für ein buntes Eröffnungsfest.

NIKO SPÖRLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röttenbach

15.10.2019 16:55 Uhr