20°

Samstag, 15.08.2020

|

Bunter Abend mit Weisendorfer Blummazupfer

Prunksitzung mit Tanz und Büttenreden - 11.02.2020 06:57 Uhr

Große und kleine Garden sorgten für ordentlich Stimmung.

© Foto: Andreas Brandl


In diesem Jahr schaffte es der frech, fröhliche Passauer mit dem witzigen Lacher sogar bis in den Elferrat. Mit Komitee-Mütze und -Jackett, welches fast bis zu den Knien reicht, sorgt er an dem Abend für zahlreiche Lacher, wenn Sitzungspräsident Michael Petsch oder dessen Vize Daniel Weiß ihm in ihrer Moderation ein Schlupfloch lassen.Aber was wäre eine Prunksitzung ohne die wunderschönen Gardemädchen und Tanzmariechen der Weisendorfer Blummazupfer? Nach einem Mariechen-Medley zum Auftakt machten die kleinsten des Vereins, die "Purzel", bis ins Alter von fünf Jahren den Anschluss. Mit ihrem Tanz "Chipmunks" (das sind die frechen amerikanischen Streifenhörnchen) tanzten sich die Kleinen spielend leicht in die Herzen ihrer Zuschauer.

Wohl unwissend um die aktuelle Thematik um Lebensmittelpreise brachte die Juniorengarde ihren Schautanz "Der Käfig muss weg, damit das Ei auch schmeckt" auf die Bühne. Die quirligen Hühner, zusammengepfercht in ihren Käfig ohne Platz, wollen viel lieber auf die grüne Wiese. Und siehe da: Schon legt jedes Huhn auch brav ein Ei.

Bilderstrecke zum Thema

Mit Hut, Spaß und Trompete: Feierliche Prunksitzung in Weisendorf

Akrobatik auf der Bühne, prunkvolle Hüte und fetziges Trompetenspiel: Bei der Prunksitzung in Weisendorf war am Freitag und Samstag so allerhand geboten. Mit vielen bunten Kostümen ließen die Franken ihrer Faschingsfreude freien Lauf.


Ebenso aktuell sind die Themen von Christoph Maul alias "Der Bademeister". "Wer will was politisches hören?" fragt er in Anbetracht auf die bevorstehende Kommunalwahl, "Wer will was Blödes hören? Und wer fragt sich, wo der Unterschied ist?" Er selbst fahre ja in letzter Zeit öfter mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: "Die Schweden-Gretel hat ja gesagt wir sollen mehr mit dem Zug fahren. Und in den ICEs gibt’s so schöne Vierer-Sitzgruppen. Aber was mag der Franke daran nicht? Die drei anderen!"

Dass man sich die "drei anderen" zurzeit mit ein bisschen Husten und der Bemerkung, man komme gerade aus China, recht leicht vom Hals hält, weiß der Bademeister nur zu gut.

Einen Wermutstropfen hatte Sitzungspräsident Michael Petsch auch zu verkünden. "Unser Tanzpaar Nils und Milena werden wir dieses Jahr wahrscheinlich zum letzten Mal sehen. Der Nils wird wahrscheinlich aufhören, aber vielleicht findet sich ja jemand neues." Wenn es also einen Jungen gibt, der gerne bei den Blummazupfern auf der Bühne stehen möchte, so kann er sich melden. Gute Laune und viel Spaß sind garantiert.

Mit den "Wenden Gugge", dem Männerballett "Drei Dorf Triumvirat" aus Hannberg und näherer Umgebung und natürlich dem Schautanz der Blummazupfergarde: "Im Schatten der Natur" neigte sich ein unterhaltsamer und abwechslungsreicher Abend dem Ende zu. Zum großen Finale gab es dann noch einmal alle Aktiven auf der Bühne zu sehen.

ANDREAS BRANDL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weisendorf