14°

Montag, 23.09.2019

|

Bulldog mit 22 PS stahl allen die Schau

Nostalgische Traktoren waren die Stars beim Oldtimertreff anlässlich des Wiesendorfer Dorffests - 19.08.2019 16:33 Uhr

Adam Eberts gut restaurierter Eicher-Traktor aus dem Jahr 1964 war einer der Hingucker bei der Bulldog-Parade am Wiedendorfer Dorffest.


Nach dem feierlichen Gottesdienst, der im Festzelt stattfand, formierten sich die Oldtimer am Ortseingang und die stolzen Bulldog-Fahrer tuckerten an Zelt und einer großen Menge begeisterter Zuschauer vorbei in Richtung Festplatz. Ohne Zweifel dürfte der Hemhofener Adam Ebert mit seinem Eicher aus dem Jahre 1964 der Hingucker beim Publikum gewesen sein, nicht allein wegen der Tatsache, dass Adam Ebert seinen 22 PS starken Bulldog – die übliche Bezeichnung der ganzen Fahrzeuggattung leitet sich vom ersten Traktor, dem Lanz "Bulldog", ab – richtig aufpoliert hatte, sondern eher wegen eines zusätzlichen Vorbaus an der Front: "Nur für Notfälle", war auf dem Alufass zu lesen.

Der Traktorenfanatiker Ebert, der 2012 sein "Schätzchen" in Ebermannstadt erworben hatte und seither immer wieder renoviert, holte sich sogar aus Donauwörth Ersatzteile.

Allein aus Hemhofen, so hatte Karl Gambel gezählt, waren 17 Traktoren beim Dorffest dabei, zig andere kamen noch dazu, so dass am Sonntag die Besucherzahl des Festes die Einwohnerzahl des Dorfes (82) um ein Mehrfaches überstieg. Klar, dass die Helfer um Bernhard Dellermann, dem Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft, alle mit anpackten und zum Mittagstisch Rindfleisch mit Kren und Sau am Spieß auftischten. 

NIKO SPÖRLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wiesendorf

09.02.2011 17:48 Uhr