24°

Freitag, 23.08.2019

|

Blitzeinschlag: Scheune in Höchstadt brannte völlig aus

Die Rauchschwaden waren auf weite Entfernung sichtbar - 15.05.2018 20:12 Uhr

Hell loderten die Flammen in der Scheune in Weidendorf © Foto: Paul Neudörfer


In der Scheune war Heu und Stroh gelagert, weshalb sofort alles in Flammen aufging. Hell loderten die Flammen, dichte Rauchschschwaden zogen in den Himmel und waren weithin zu sehen. Auch einige Heuwagen und Arbeitsgeräte im Inneren der Scheune wurden zerstört. Ein Auto konnten die Besitzer noch aus der Scheune retten. Tiere befanden sich nicht im Gebäude. Die Flammen griffen jedoch auch auf das Nebengebäude über.

Und obwohl zahlreiche Feuerwehren schnell vor Ort waren, gab es ab und zu Probleme mit dem Löschwasser. Zeitweise kam gar kein kostbares Nass mehr aus der Fernwasserleitung Franken und somit auch nicht aus den Feuerwehr-Schläuchen. Die Rothelme konnten nicht verhindern, dass Scheune und Nebengebäude komplett niederbrannten. Der Schaden liegt nach Polizeischätzung bei etwa 70.000 Euro.

Im Einsatz waren rund 50 Helfer der Feuerwehren aus Höchstadt, Gremsdorf, Schwarzenbach, Sterpersdorf, Wachenroth, Uehlfeld und Dachsbach. Auch Kreisbrandrat Matthias Rocca war vor Ort. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Bilderstrecke zum Thema

Scheune in Höchstadt brennt nach Blitzeinschlag aus

Am frühen Montagabend setzte ein Blitz eine Scheune im Höchstadter Ortsteil Weidendorf in Brand. Das Gebäude brannte komplett aus, auch ein Nebengebäude wurde beschädigt. Zwischenzeitlich hatte die Feuerwehr Probleme mit der Löschwasserversorgung.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

nn

Seite drucken

Seite versenden