19°

Sonntag, 26.05.2019

|

Bei Weichleins: Die heimliche Chefin wird 90

Seniorin Elisabeth ist noch immer die Seele des Landgasthofs - 28.03.2019 17:03 Uhr

Erfolgreiche Wirtsfamilie: Geburtstagskind Elisabeth Weichlein mit ihren Söhnen Friedmar (links) und Erich im Weingartsgreuther Landgasthof. © Foto: Ralf Rödel


Wenigstens ab und zu, wie an ihrem 90. Geburtstag. Der wurde am Donnerstag - natürlich im Gasthaus - groß gefeiert. Und das Kuchenbuffet stammte von "der Oma", wie die Jubilarin im Haus genannt wird.

Noch am Morgen, erzählt Erich Weichlein, habe sie ihm, dem renommierten Koch, telefonisch noch einige Tipps für den Kren gegeben, der als fränkischer Klassiker mit Rindfleisch natürlich auf die Geburtstagstafel kam.

Als Elisabeth, geborene Geyer, 1954 Hans Weichlein und so in den seit 1784 bestehenden Familienbetrieb eingeheiratet hat, geschah dies nicht ohne Vorbereitung. In Bamberg, erzählt sie, hatte sie Kochkurse besucht, dann in einer Wirtshausküche gearbeitet.

Mit Weitblick haben die Weichleins schon immer gearbeitet. Als 1962 der Autobahnbau zwischen Schlüsselfeld und Höchstadt begann, erkannte Hans Weichlein die Chance. Die kleine Viehhaltung wurde abgeschafft, statt dessen Zimmer für die Bauleute eingerichtet. Der Gasthof nahm einen Aufschwung, wie die ganze Gastronomie im Ebrachgrund.

Im Rückblick ist die Seniorchefin stolz auf das Erreichte. Auf die beiden Söhne Friedmar und Erich, deren Familien ihr zwei Enkel und zwei Enkelinnen und seit drei Wochen auch Urenkel Lukas geschenkt haben, auf das weithin bekannte Gasthaus und darauf, dass Erich Weichleins Sohn Philipp, derzeit Sous-Chef bei Sternekoch Alexander Herrmann in Wirsberg, das Haus in Weingartsgreuth wohl in achter Generation weiterführen werde.

Zur Feier kamen nicht nur Verwandte und Freunde. Landrat Alexander Tritthart machte für den Landkreis ebenso seine Aufwartung wie Bürgermeister Friedrich Gleitsmann für die Gemeinde Wachenroth. 

RAINER GROH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wachenroth, Weingartsgreuth