Mittwoch, 13.11.2019

|

Adelsdorf: Gelber Sack oder Tonne?

Mehrheit bei Umfrage zur Müllentsorgung tendiert aktuell zum Behälter - 29.05.2019 06:00 Uhr

Sack oder Tonne? Welche Lösung für Verpackungsmüll die beste ist, darüber darf der Entsorgungsträger seit Januar 2019 selbst entscheiden. In Adelsdorf können die Bürger aktuell ihre Meinung zum Thema kundtun. Nach aktuellem Stand geht der Trend zur Tonne. © Foto: Hans-Joachim Winckler


Und das tun sie fleißig: 1066 Bürger haben bereits abgestimmt. Sie nutzten entweder die Möglichkeit, auf der Homepage per Klick zu entscheiden, oder warfen ein Formular in eine Urne im Rathaus.

Die Antwort wird definitiv gelb ausfallen. Nach aktuellem Zwischenstand plädieren 648 Teilnehmer für eine Tonne und 418 für einen Sack. "Hier wird sehr häufig auf einen stabileren Sack hingewiesen", betont Fischkal.

Der Freie Wähler möchte das Ergebnis der Befragung, die noch bis 7. Juni läuft, als Grundlage nutzen, um einen Antrag an den Kreistag zu stellen. Seit Januar 2019 ermöglicht es das neue Verpackungsgesetz dem Entsorgungsträger nämlich, vorzugeben, wie Verpackungsabfälle gesammelt werden sollen. Der Kreistag Erlangen-Höchstadt kann also selbst entscheiden, ob die Bürger ihren Verpackungsmüll in den Sack oder in die Tonne stecken. Fischkal wünscht sich deshalb eine Umfrage auf Kreisebene. Diese könnte beispielsweise einem nächsten Brief vom Amt für Abfallwirtschaft an alle Haushalte beiliegen. "Der gelbe Sack ist ein Riesenthema", meint Fischkal. "Das zeigt sich allein schon daran, dass über 1000 Bürger mitgemacht haben." Ihm ist bewusst, dass die Umfrage in ihrer Form leicht missbraucht werden kann, in dem User zum Beispiel mehrfach abstimmen. Es geht dem Bürgermeister nach eigener Aussage aber besonders darum, zu zeigen, wie wichtig eine gute Müllentsorgung ist.

Aus seinem Österreich-Urlaub hat Fischkal ein paar reißfeste Eindrücke mitgebracht. "Die gelben Säcke dort sind richtig stabil", schwärmt er. In Deutschland reicht bekanntlich ein stärkerer Windstoß oder ein gefräßiger Waschbär, um im schlimmsten Fall den ganzen Bürgersteig in ein Müll-Schlachtfeld verwandeln. Oft reißt das dünne Material auch schon beim Befüllen der Säcke. Die Materialstärke gibt der Grüne Punkt vor. Gelbe Säcke seien unter anderem so dünn, um Missbrauch zu vermeiden, heißt es.

cf

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Adelsdorf