26°

Samstag, 08.08.2020

|

zum Thema

Trotz Corona: Hilpoltsteiner Ferienprogramm kommt

Die Planer mussten kreativ werden - Ohne Anmeldung geht 2020 nix - 03.07.2020 06:04 Uhr

Aktivitäten an der frischen Luft wie etwa mit den Alpakas in Heuberg stehen beim Ferienprogramm 2020 im Mittelpunkt.

© Archivbild: Tobias Tschapka


"Wir versuchen, das Unplanbare planbar zu machen", erklärte der Jugendreferent der Stadt Hilpoltstein, Sven Brand, als er zusammen mit Bürgermeister Markus Mahl das Programm vorstellte. Die Tatsache, dass es diesmal kein Programmheft gibt, beweist, dass das Planen ein echtes Abenteuer darstellt. Stattdessen weist ein Flyer auf die Internet-Seite www.hilpoltstein.feripro.de hin, auf der man ab kommenden Sonntag das Programm einsehen und die Veranstaltungen buchen kann. "Wenn wir heute eine Broschüre ausgeben, wäre sie vermutlich schon morgen wieder für die Tonne", befürchtet Brand. Denn aufgrund der beginnenden Ferienzeit und dem damit verbundenen Reiseverkehr sei es nicht unwahrscheinlich, dass die Corona-Fallzahlen wieder steigen und Lockerungen zurückgenommen werden könnten.

Nur rund 40 Angebote

Fest steht jedenfalls, dass diesmal nur rund 40 Angebote zur Wahl stehen und nicht 65 wie vergangenes Jahr. "Zum Beispiel müssen wir alle Kreativbastelangebote ausfallen lassen, denn dabei lassen sich die Abstandsregeln nur schwer umsetzen. Außerdem sind die Personen, die uns dabei unterstützten, oft über 60 Jahre alt und zählen daher zur Risikogruppe", bedauert Markus Mahl. Auch die sonst so beliebten Aktionen bei der Freiwilligen Feuerwehr, beim Technischen Hilfswerk oder beim Roten Kreuz fallen heuer weg, ebenso wie das Sparkassen-Kino oder das Auhof-Theater, denn auch die Menschen in Behinderteneinrichtungen zählen zu den Risikogruppen.

Stattdessen sind dieses Jahr die Outdoor-Angebote an der frischen Luft gezwungenermaßen hoch im Kurs. So steht zum Beispiel dem Fußball-Feriencamp des TV Hilpoltstein auf dessen großen Gelände (voraussichtlich) nichts im Wege, ebenso wie beim Sommerfest der Hilpoltsteiner Spielkiste auf der Burg. "Allerdings gibt es heuer keine Veranstaltung ohne Anmeldung, was diesmal sogar für das Sommerfest gilt, und es dürfen auch keine Eltern mit aufs Gelände, sonst wird es zu voll", so Brand. Stattfinden sollen aber die Aktionen mit den Alpakas und Pferden in Heuberg, die Töpferkurse (mit reduzierter Teilnehmerzahl) und auch diverse sportliche Aktivitäten wie Kanu fahren.

Die traditionelle Höhlentour fällt hingegen aus. Andere Ausflüge mit den KJR-Bussen wie zum Beispiel in Freizeit- und Vergnügungsparks finden voraussichtlich statt, außerdem sollen, wenn es sich anbietet oder "Lücken" aufzufüllen sind, spontan weitere Fahrten durchgeführt werden, "und wenn es nur ein Ausflug ins Grüne zum Wandern ist". Der Jugendreferent rät dazu, die Homepage mit dem Programm regelmäßig zu überprüfen, ob neue Angebote verfügbar sind.

Bürgermeister Markus Mahl (li.) und Jugendreferent Sven Brand hoffen, dass so viele Veranstaltungen wie möglich stattfinden können.

© Foto: Tobias Tschapka


Dass dieses Jahr beim Hilpoltsteiner Ferienprogramm vieles anders und nichts gesichert ist, bedauert Bürgermeister Markus Mahl ebenso wie das Jugendreferat der Stadt. Dennoch sei man froh, dass man den Kindern und Jugendlichen überhaupt etwas anbieten kann, "und vermutlich freuen sich die Eltern auch, wenn sie ihre Kinder bei den derzeit so eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten einmal abgeben können", vermutet Bürgermeister Mahl.

Der um Verständnis bittet, dass bei einer Verschlechterung der Gesamtsituation Veranstaltungen kurzfristig auch abgesagt werden könnten. Das sei zwar bitter, aber lasse sich nicht kategorisch ausschließen. "Von den Anbietern ist heuer mehr denn je Kreativität, und von den Eltern und Teilnehmern Spontanität gefragt", sagt Mahl. Und: "Bei der Sicherheit werden wir keine Kompromisse machen, denn die Eltern wollen ebenso wie wir, dass ihre Kinder bei uns sicher sind und ab September wieder gesund in die Schule gehen können."


Die Online-Anmeldung für das Ferienprogramm inklusive Bezahlmöglichkeit wird am Sonntag, 5. Juli, um 12 Uhr aktiviert. Zunächst werden alle Buchungen bis zum 20. Juli gesammelt und danach die Plätze zugeteilt. Restplätze können ab dem 22. Juli ab 13 Uhr gebucht werden. Werden Veranstaltungen abgesagt, entstehen den Interessenten keine Kosten.

TOBIAS TSCHAPKA E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein