Sonntag, 17.11.2019

|

Die Bahn wartet auf ihre Züge. Und wartet. Und wartet.

Allersberg soll einen S-Bahn-Anschluss bekommen, doch das wird auch 2019 nix. - 11.06.2019 17:00 Uhr

Wer von Allersberg nach Nürnberg mit dem Zug fahren will, ist auf den Regionalexpress R 9 angewiesen. Die seit Jahren geplante S-Bahn-Anbindung verschiebt sich wegen fehlender Züge mindestens bis 2020. Unser Bild zeigt den Allersberg-Express. © Foto: HiZ-Archiv/Harry Rödel


Dazu teilt die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) auf Anfrage Folgendes mit: Aufgrund der weiterhin noch nicht erfolgten Zulassung und Inbetriebnahme der eigentlich für den München-Nürnberg-Express vorgesehenen Doppelstockzüge des Hersteller Skoda und der damit verbundenen Zwänge bei der DB-Regio, die bisherigen Wagenzüge des München-Nürnberg-Express (MNX) weiterhin einsetzen zu müssen, könne das von der BEG bestellte Angebot der S-Bahn-Linie 5 Nürnberg-Allersberg "noch nicht im vollen Umfang gefahren werden". Das, was umlaufmäßig zwischen Nürnberg und Allersberg gefahren werden könne, werde aber von der Bahntochter DB-Regio auch angeboten.

Die BEG rechnet damit, dass es nächstes Jahr klappen soll mit dem ersehnten S-Bahn-Anschluss von Allersberg: "Spätestens mit der Inbetriebnahme der neuen S-Bahnzüge für die S-Bahn Nürnberg, die ab Juni 2020 zuerst zwischen Nürnberg und Allersberg zum Einsatz kommen sollen, kann das Fahrplankonzept auf der S5 aber unter dem S-Bahn-Label vollständig umgesetzt werden."

Kommune will mit der Bahn reden

Bei der Gemeinde Allersberg ist man von dieser Entwicklung wenig begeistert: "Wir hoffen weiter", sagt Geschäftsleiter Michael Langner. Die Kommune habe "ein Interesse, dass die Taktung verbessert wird" und werde jetzt diesbezüglich "Gespräche mit der Bahn aufnehmen", betonte Langner.

Die bis heute fehlenden Züge für den MNX wurden im Jahr 2013 beim tschechischen Hersteller Skoda bestellt. Allerdings verzögerte sich deren Zulassung zum Betrieb durch das zuständige Eisenbahnbundesamt. Auch auf anderen Linien des Nürnberger S-Bahn-Netzes kommt es 2019 zu Engpässen: Auf manchen Strecken fahren immer wieder nur ein- statt zweiteilige Garnituren.

Zu den Engpässen schreibt die BEG auf Nachfrage: "Auch aus unserer Sicht sind die Verzögerungen bei der Inbetriebnahme der kapazitätsseitig dringend benötigten Skoda-Doppelstockzüge für den MNX ausgesprochen ärgerlich".

Doch die BEG teilt auch gute Nachrichten mit: Auf der Mangfallbahn bei Rosenheim beispielsweise gingen mit dem Sommerfahrplan zwei neue Stationen in Betrieb. Das nutzt zwar den Allersbergern nichts, aber immerhin.


Alle, die mit der Bahn in Richtung Neumarkt, Regensburg, Allersberg oder München unterwegs sind, können sich in dieser Facebook-Gruppe beteiligen.

MARTIN REGNER E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Allersberg, Hilpoltstein, Roth